Auch hier versuche ich möglichst Spoilerfrei zu schreiben.

Natürlich ist es aber eher unmöglich, vor allem bei dieser Serie hier. Denn nach der 1. Staffel allein gibt es eine größere Wendung die nicht mal mehr mit zu viel Mühe verborgen bleiben kann. Also warne ich besser jetzt vor.

An alle die die Serie nicht gesehen haben und nach meiner Besetzungsbeschreibung UND nach der Beschreibung zur 1. Staffel Interesse aufweisen:

Bitte nicht weiter lesen! Spoilergefahr!!!

Henry Mills steht eines Tages vor Emma Swans Tür und sagt ihr, dass er ihr Sohn ist, den sie vor 10 Jahren zur Adoption frei gegeben hat. Sie selber war damals 18 Jahre und somit selber noch ein Kind. Sie hat sich nicht reif dafür empfunden ein Kind groß zu ziehen. Henry sagt ihr, dass sie mit nach Storybrooke kommen soll, in die Stadt aus der er bis nach Bosten gefahren ist um sie zu finden. Sie seie nämlich die Retterin und ist die einzige Person die den Bewohnern aus Storybrooke klar machen kann, dass sie Märchenfiguren sind. Woher Henry das weiß? Er hat einige Tage vorher ein Buch von seiner Lehrerin bekommen in denen alle Charaktere genau so aussehen wie die Bewohner von Storybrooke. Emma glaubt ihm allerdings kein Wort, bringt ihn jedoch zurück und lernt Henrys Mutter kennen, die dieser selber als die Böse Königin betitelt. Angeblich soll die Böse Königin aus dem Märchenwald alle Bewohner in die reale Welt in eine Stadt namens Storybrooke verbannt haben. In unsere Welt. Aber warum sollte sie das tun? Und warum sollte sie dann mit gekommen sein?

 

Nachdem Emma den Fluch gebrochen hat scheint den Bewohner nichts äher zu liegen, als zurück zu kommen. Schnell wird aber klar, dass das gar nicht so einfach ist. Denn wenn sie die Grenze von Storybrooke verlassen vergessen sie ihre wahre Identität und sind die die ihnen von Regina gegeben wurde.

 

Es gelingt Emma und Mary Margaret jedoch in den Märchenwald zu kommen, durch den Zauberhut vom Hutmacher. Sie sind dort auf der Suche nach etwas, dass sie zurück nach Storybrooke bringt. Auf ihrem Weg begegnen sie Cora, der Herzkönigin, und Hook, dem Piraten. Sie zwingen Hook ihnen zu helfen in das Schloss der Riesen zu kommen um eine Zauberbohne zu bekommen.

 

Ihr Vorgehen gelingt, doch kehren sie schließlich nicht allein nach Storyrooke zurück - denn ihnen folgen Cora und Hook, die auf der Suche nach Regina und Mr. Gold sind.

Henry wird entführt und so machen sich Emma und Regina auf dem Weg ihren Sohn wieder zu finden/ihn zu retten. Hilfe bekommen Emma und Regina von Emmas Eltern, Mr. Gold und Hook - ohne dessen Schiff sie Neverland nicht betreten könnten. Kurz bevor sie Neverland erreichen kündigt Mr. Gold an, dass er sich auf eigene Faust auf die Suche nach Henry macht. Unter dessen trifft Henry auf Peter Pan, der ihn zu seinen verlorenen Jungs bringt. Peter Pan gibt Emma eine Karte, die sie jedoch nur dann lesen kann, wenn sie sich eingesteht wer sie in Wirklichkeit ist. Regina würde alle Magie verwenden um ihren Sohn wieder zu bekommen und David verletzt sich bei einem Kampf gegen die verlorenen Jungen mit dem Gift der Sträucher auf der Insel. Hook buhlt während dessen um Emmas Herz, obwohl diese immer noch an ihrer alten Liebe, Neal, hängt.

 

Wenn das jedoch nur ihre einzigen Probleme wären, denn zurück in Storybrooke taucht schließlich noch eine ganz andere Macht auf. Die der bösen Königin von Oz.

Es wird sehr kalt in Storybrooke, denn nachdem die böse Königin des Ostens verschwunden ist taucht plötzlich Elsa, die Schneekönigin in Storybrooke auf. Diese weiß gar nicht wie sie hier her kommt. Jedoch weiß es Ingrid, die ebenfalls übers Eis und die Kälte herrscht.

Während Elsa nach ihrer Schwester Anna sucht, muss Emma mit ihrer Kraft zurecht kommen und merkt immer mehr, dass ihr das alles andere als gut gelingt. Außerdem wäre da noch die Sache mit Hook und mit Ingrid, die Emma kennt.

 

Als würde das nicht reichen scheinen es weitere Bösewichte auf das Wohl der Bewohner von Storybrook abgesehen zu haben.

Und Regina hat es endgültig satt immer auf ihr (verdientes) Happy End zu warten. Sie will sich mit Hilfe von ihrem Sohn, Henry, auf die Suche nach dem Autor ihrer Geschichte machen. Trotz, dass dieses Vorhaben zuerst unmöglich erscheint wird schnell klar, dass es diesen Autor tatsächlich gibt und einige der Bewohner ihm sogar schon im Märchenwald begegnet sind.

 

Trotz des Auftauchens des Autors versucht Rumpelstilizchen weiterhin der mächtigste unter allen zu sein, doch das will die Retterin verhindern. Und das geht nur in dem sie ihn vernichtet und damit riskiert, dass sie zur Dunklen wird.

Sie zu retten liegt anschließend nicht nur ihrer Familie am Herzen, auch Killian Jones, Regina und Robin begeben sich auf die Suche nach einer Lösung Emma zu retten. Dafür müssen sie weit reisen, wo sie viel über den erste Dunklen erfahren.

 

Und folgend geht es hinunter in die Unterwelt, denn dort will Emma jemanden retten, der für ihr Wohl sein Leben geopfert an. In der Unterwelt treffen sie auf Hardes, der Herscher der Unterwelt. Hier müssen sie nach seinen Regeln spielen, doch nach der Ankunft der Helden wird es auch für ihn nicht ganz einfach, denn er hat eine Schwäche die unter den 'Eindringlingen' mitwandert.

 

 

Emma hat mit ihrer Kraft zu kämpfen, immer wieder beginnt ihre Hand zu zittern, wenn sie in einem Kampf ist. Was hat das zu bedeuten? Es gibt jemand der es weiß und den se direkt aufsucht. Ebenfalls besucht sie öfters Dr. Hopper diesbezüglich.

 

Nachdem Regina ihr böses Ich los geworden ist erhofft sie einen Neuanfang starten zu können, doch da hat sie die Rechnung ohne die böse Königing gemacht, denn die setzt nun alles dran wieder zurück zu kommen und ihren alten Plan in die Tat umzusetzen: Das Herz von Snow Withe zu besitzen.

 

Der Retter von Akrabah taucht auf, nachdem Emma immer wieder dieses Zittern versucht zu unterdrücken. Alladin jedoch ist kein Retter mehr und wie es dazu kam erfährt man in dem man seine Vergangenheit erfragt.