Besetzung

Abhishek Bachchan als Karan Malhotra

Aishwarya Rai als Sahiba Grewal

Amrish Puri als Yogi Grewal

Anupam Kher als Ronak Grewal

Sonali Bendre als Nisha

Inhalt

Karan ist Armeeoffizier und wird gerade in seinen Monate langen Urlaub gelassen. Auf dem Weg zu Nisha in die er verliebt ist trifft er, als sein Zug am Abend hält auf Sahiba. Diese versucht gerade Männern zu entkommen die kurz zuvor eine ihrer Mitstudentinnen umgebracht haben - was sie beobachtet hat. Sie versteckt sich hinter Karan um nicht in das Blickfeld der Männer zu geraten. Die Wege der zwei trennen sich jedoch schnell wieder. Sie nehmen unterschiedliche Busse. Als Karans Bus eine Panne hat sieht er Sahiba jedoch erneut. Diese will gerade eine Klippe hinunter springen. Karan will sie aufhalten, schafft es auch fast, jedoch beim dem Versuch sie hinauf zu ziehen zieht sie ihn mit hinunter.

Anschließend will Karan sicher gehen, dass Sahiba gut zu Hause ankommt. Diese will eigentlich gar nicht nach Hause. Sie wird von allen jedoch sehr herzlich Willkommen geheißen, bis auf ihren Vater. Und Karan wird direkt als ihren Mann gehalten. Jeder Versuch der Familie klar zu machen, dass zwischen ihm und Sahiba nichts ist scheitert. Schnell kommt Karan, der seit Jahren als Waise lebt, in das Vergnügen einer liebenden Familie. Sahiba wird schnell klar, dass der junge Mann, der so herzlich aufgenommen wurde und ebenfalls warmerzig mit ihren Familienmitgliedern umgeht ihr Herz erobert hat. Aber sie weiß, dass er sie nicht liebt, weil er schon bei ihrer 2. Begegnung erzählt hat, dass er Nisha liebt, zu der er auch ursprünglich wollte.

Review

zu den Stars

Eine total tolle Besetzung. Bin wieder Mal hin und weg.

 

 

Selbstverständlich ist für mich Abhishek Bachchan einr der Besten im Film gewesen. Ich hab mich allerdings recht anstrengen müssen ihm alles zu glauben. Nicht, dass er irgendwie unglaublich erschien, nur seine Blicke waren hin und wieder etwas... wie soll ich das nennen?... eigenartig. mundzu Dennoch war er toll. zungeraus

 

 

Aishwarya Rai war natürlich wieder unglaublich schön. Aber auch bei ihr ist mir aufgefallen, dass der Film zu ihren ersteren gehört und man hat einfach gewisse Reaktionen von ihr etwas überspitzt empfunden. Was natürlich (sicher auch) am Skript liegen könnte.

 

 

Respekt wieder an dem zu überzeugendem Bösewicht Amrish Puri. Seine Blicke haben den Film wieder komplett begleitet. Bis zum Ende hin. Er ist für den Bösewicht einfach zu gut, das ist schon fast beängstigend wie gut er ist.

 

 

Anupam Khers Rolle war wiederum größer als ich zuerst dachte. Er war im Film der Bruder von Amrish Puri und das hat man eher zum Ende erst so richtig gemerkt. Nicht, dass er Böse wurde. Das wurde er nicht, im Gegenteil. Ich fand ihn richtig gut.

 

 

Andere Schauspiele wie Sonali Bendre waren sehr angenehm im Film. Und einfach wie man sie sich vorstellen würde. Aber die Rollen waren einfach zu klein um das ich ihnen jetzt zu großen Raum einräumen möchte.

zum Inhalt

Ich finde den Film richtig süß. Er ist gelungen, auch obwohl er einer der Älteren ist.

 

Den Film hab ich jetzt bestimmt schon über 2 Jahre im Regal stehen und noch nicht gesehen (gehabt). Und heute (06.07.2015) konnte ich mich endlich dazu aufraffen ihn zu sehen. Aber mein Freund hat mir dabei geholfen. Ich habe (hatte) bis heute Urlaub und wollte in dem Urlaub mindestens ein Bollywood-Film gesehen haben. Und bis heute bin ich nicht dazu gekommen. Und da wollte ich es wenigstens heute noch schaffen. Allerdings kann ich mich nie entscheiden welcher es sein soll. So habe ich meinen Freund einfach gefragt, er konnte entscheiden ob Abhi-Film, Aish-Film, Aish&Abhi-Film oder weder noch. Und er sagte halt „Abhi&Aish ganz klar!“ hehe

Ich hatte auf keinen der anderen (Kuch Naa Kaho, Guru, Srakar Raj (den ich auch noch nicht gesehen hab), Dhoom 2, Umrao Jaan, Raavan (da hab ich nur die Tamil-Version davon - also ohne Abhi furchtbartraurig) - und Bunty Aur Babli zählt nicht) so richtig Lust. Daher wurde es jetzt der hier.

 

Und ich hab mich direkt nach dem Schauen an den Rechner gesetzt um mein Review zu schreiben. :D Nur für euch. kuss

 

Okay, und nach der tollen Geschichte vom Film, komme ich doch nun direkt zu ihm und seinem Inhalt - na, endlich.

 

Hintergrundmusik wärend ich hier schreibe: Achchi Lagti Ho von Kuch Naa Kaho (passt ja perfekt) verliebt So schreibt es sich direkt viel besser. zwinker

 

Die Geschichte/Idee des Filmes ist jetzt nicht wirklich was Neues. Damals nicht und heute schon mal gar nicht. Der Film strotzt aus dem Grund nur so von Bollywood-Klisches. Und ich hab die perfekte Seite, eben beim Vorbereiten der Bilder hier, gefunden. Sie zeigt auf welche Bollywood-Klische der Film aufweist und ich muss sie euch einfach zeigen. Der Link lach2

Ihr müsst zu geben: Es stimmt und es ist verdammt lustig.

 

Trotz der stimmenden Klisches klebten meine Augen seit der ersten Minute am Fernseher. Ich konnte Abhi und Aish in ihrer ersten gemeinsamen Produktion sehen. Das war für mich, als würde ich sehen wie sie sich verlieben - auch, wenn sie es da nicht getan haben. Aber es war sooo toll.

Sie waren soooo süß. sweetheart

 

Die Geschichte war eigentlich gar nicht mal so schlecht. Ich musste ja eigentlich wieder viel damit verbringen den Untertitel zu übersetzt - obwohl er bereits auf deutsch da stand. Naja, angeblich. Hin und wieder haben sich auch englische Wörter und sogar Sätze in das Ganze geschmuggelt. Und die waren dann besser zu verstehen als das Deutsche. augenroll Ich sollte vielleicht das nächste Mal mit englischen Untertitel schauen. schmoll

 

Einige Wendungen waren sehr durchschaubar, andere wirkten eher für den Zuschauer nett verpackt. Fand ich schade. tutmirleid Dann aber kamen Szenen vor die ich tooootal verrückt fand, zum Beispiel liefen Abhi und Amrish in einer der letzteren Szenen Hand in Hand vor einem wütendem Feuer weg. Das war sau absurd. Das hab ich in noch keinem Bollywood-Film gesehen. Auch wenn die Bollywood-Klische-Liste das angibt - ich kann mich an keinen Film erinnern in dem das Männer getan haben. oerx

 

Joar, ich weiß nicht was ich noch sagen soll. Außerdem ist der Abhi&Aish Song bereits vorbei, und zwei weitere Songs liefen schon zur Begleitung meines Wirrwarrs hier.

Ich kann den Film nur empfehlen - ich hoffe meine Meinung zum Film sagt in euren Augen etwas anderes aus. eek Schaut ihn euch an, lasst euch mitreisen, berühren, zum Lachen bringen und einfach fesseln. zwinker

 

Mein Fazit: Super


zu den Songs

Mir gefällt der Soundtrack wirklich sehr gut, trotz, dass er eher älter ist und das ein oder andere Stück aufweist, dass nicht ganz nach meinem Geschmack ist.

 

 

 

Dhaai Akshar Prem Ke

Das Titellied ist direkt eines der Lieder die ich besonders toll finde. Es ist echt sau schön und unterhält auf sehr süße Art.

 

 

Do Lafzon Mein

Eines meiner Lieblingslieder des Albums, wenn nicht mein Liebling. Ich finde es unglaublich toll. Obwohl ich es bevor ich so ein richtiger Abhi-Fan wurde gar nicht so gefallen hat. Jetzt wiederum... verliebt

 

 

Ek Haseen Ladki

Ein sehr süßes Unterhaltungslied. Es macht Spaß es zu hören, ganz besonders im Film. Dennoch ist es, für mich, eines der eher schwächeren Lieder.

 

 

Hai Deewana Yeh Ishq Mera

Als ich ein gemachtes Video von einer Freundin mit Abhi und Aish Clips bekommen hab dachte ich zuerst „Hä, was sind das denn für Song-Szenen? Die kenne ich ja gar nicht.“ Und dann hab ich gesehen, dass es zu dem Lied hier ist. smile Das Lied ist echt voll süß und ich könnte es öfters hören.

 

 

 

Koi Taza Hawa

Ebenfalls eines der schönsten Stücke, des Albums. Ich finde es hat etwas total fesselndes. Ich mag die Schwingungen die das Lied in mir auslöst. Es unterhält einfach. Ich finde es klasse!

 

 

 

Mera Mahi

Es ist bestimmt nicht mein Lieblingslied des Albums, aber es ist echt schön. Ich mag ganz besonders Aish in dem Video.

 

 

 

O Mere Rabba

Ich weiß nicht warum, aber das Lied gehört ebenfalls zu einem meiner Lieblinge auf dem Album. Das Lied hat irgendwie alles. Gefühl, Schmerz, Liebe. Ich finde es total genial.

 

 

Yeh Saman Yeh Nazare

Das Lied ist schön, aber ich glaube es ist für mich das Schwächste auf dem Album, ohne, dass ich wirklich sagen könnte warum.