3 A.M.

Rannvijay Singh als Sunny
Anindita Nayar als Sarah
Salil Acharya als Cyrus
Kavin Dave als Raj

Rudra Mills. Ein verlassenes Gebäude in dem es spuken soll. Eine Gruppe Jugendlicher macht sich einen Spaß daraus auf das Gelände zu kommen und sich umzusehen, bis ihnen Sunny in die Quere kommt. Er rät ihnen sie sollten besser schleunigst verschwinden eh sie ebenfalls von den Mächten dieses Ortes heim gesucht werden. Sie glauben ihm nicht, sodass er ihnen seine Geschichte erzählt. Natürlich glaubt keiner, dass er die Wahrheit spricht, aber warum ist eine ihrer Freunde auf einmal so komisch?

Review

zu den Stars

Ich kannte keinen der Stars, was eventuell für sich spricht. Wahrscheinlich würde kein nennenswerter Star bei solch einem schlecht gemachten Film mit machen. tutmirleid

 

 

Rannvijay Singh kenne ich zwar nicht, aber er war ganz okay in seiner Rolle. Ich mein, es ist auch nicht ganz leicht SO etwas glaubwürdig zu spielen. troest

 

 

Auch Anindita Nayar kenne ich nicht, jedenfalls glaub ich, dass ich sie nicht kenne. Bin mir nicht ganz sicher, aber sonst wäre mir ja der Name bekannt vor gekommen. smile Ich fand sie... ganz nett! schulterzuck

 

 

Andere wie Salil Acharya und Kavin Dave waren auch gut. Zweiter fand ich persönlich etwas sympathisch und das liegt nicht an der Handlung des Filmes! zwinker

zum Inhalt

Ziemlich durchschaubarer und recht nüchterner Horror-Streifen, mit unglaubwürdig gespielter Besetzung.

Ich will eigentlich nichts weiteres zu den Stars sagen. Oben ist alles gesagt. Sie hätten besser sein können - aber wer weiß vielleicht lag es ja auch nicht an ihnen, sondern am Inhalt. Aber ich hab ja beim Review zu Pinjar schon gesagt, dass manchmal ausreicht zu wissen welche Stars mit machen um zu erfahren, ob der Inhalt sinnig ist oder doch etwas zu Crazy ist. smile

Zum Inhalt allgemein kann ich nicht viel sagen.
Der Film basiert auf einer Idee, du einfach schon tausendmal da war. In HW und sicher auch in BW. Der Plot ist so ausgelutscht, dass man das Gefühl hat man ist in seine Kindheit versetzt in der man diese Süßen-Lutschmuscheln lutscht und hat dabei die zündende Idee zu solch einen Film (als Kind!). tutmirleid - blöder Witz!
Aber es ist irgendwie wahr.

Um es kurz zu beweisen.
Es geht um ein paar Studenten, die ein verlassenes Grundstück betreten. Dort treffen sie auf einen Typen der ihnen seine Geschichte erzählt. Die Kinder glauben ihm natürlich nicht. Die Geschichte wird dennoch schön lang und breit erzählt. Um Spannung aufzubauen versteht sich. Und um das Ganze interessant zu machen. doesen Und mit lang und breit versteht sich die Vergangenheit - und wenn man bedenkt, dass ich mir die Zee.One Version wieder angesehen hab wie lang muss es dann in der Original-Version gezogen worden sein? oerx

Ich fand es an manchen Stellen einfach zu unglaubwürdig erzählt. Zu krass merkwürdig und auch nicht wirklich gruselig.
An manchen Stellen dachte ich schon „Uh, gleich erschrecke ich mich bestimmt“ und dann kam so eine ‚kurz vorm Erschrecken‘-Szene und ich musste eher lachen und weinen als mich erschrecken. Es war fast ein vor Lachen Weinen! lach2

Ich muss sagen, dass ich ihn durchaus in die Horror-Sparte tun kann, denn es deutete wirklich viel auf Horror hin. Leider halt nur ‚deutete‘. Es war einfach nicht dieses richtige Horror-Erlebnis. Eher ein ‚Oh, das könnte gruselig sein, wenn es doch nicht zu aufgesetzt wirkt!‘ doesen
Dabei kann Bollywood das. Oder nicht? Ich hab 1920 London gesehen und fand ihn eigentlich ganz gut. An manchen Szenen war da auch nicht alles okay. Aber es war etwas glaubwürdiger als hier muss ich sagen.

Und gegen Ende war er einfach alles andere als glaubwürdig. Sorry, ich weiß ich verwende das Wort gerade mindestens einmal in jedem Absatz, aber es ist so. Ich kann es nicht anders betiteln.
Am Ende häuften sich die ungläubigen Szenen nur so. Es war einfach so strange zu sehen was geschah. Nur eine Sache fand ich ganz gut und konnte ich nachvollziehen und verstehen. Dort wo die Hauptperson bis zum Eingangstor sich schleppte und wartete.
Doch das Ende. Diese letzte Szene! oerx
Nop, ging gar nicht.

Somit kann ich dem Film keine gute Punktzahl geben. Einfach weil ich nicht finde, dass er das verdient hat.
Man sollte den Film besser gar nicht erst sehen, er lohnt sich nicht. Er macht nichts her, er unterhält nicht mal in ‚romantischen‘ Szenen. Es passt nichts meiner Meinung nach.

Habt ihr den Film schon gesehen? Wie fandet ihr ihn?

Mein Fazit: Schlecht


zu den Songs

Ich muss ja sagen, dass ich mit keinen Songs gerechnet hab. Solch Filme brauchen das nicht, aber es ist halt ein Bollywood Film. tutmirleid
Leider sagt mir keines der Songs so richtig zu.

 

 

Meherbaan
Schmaaaaaalz! Ich find den Song gar nicht schön, er sagt mir echt nicht zu. Das Video wiederum ist ganz schön, auch wenn es nur so von Romantik und dem Kram strotzt! zwinker

 

 

Raeth Ki Tarah
Ich muss sagen, dass der Song gar nicht mal so schlecht ist. Er beginnt leider sehr schwach, aber der Refrain hat irgendwie etwas ganz nettes und starkes. Ist sehr gelungen und unterhaltsam, außerdem gefühlvoll. smile

 

 

Sab Bhulake
Ich finde den Song sehr schwach. Er kommt nicht bei mir an. Und zum Video möchte ich nichts sagen, außer: unnötig. oerx

 

 

Tera Shukriya
Mhh, ist ganz nett! schulterzuck Aber jetzt auch nicht Weltklasse, hab schon bessere gehört und auch vom Album her ist er eher einer der schwächeren. tutmirleid

 

 

Teri Adaaon Mein
Ein sehr schöner Song, der leider sehr gekünstelt rüber kommt und nicht ernst wirkt. Vielleicht bin ich aber auch nur etwas zu beeinflusst gewesen, von den allgemein negativen Szenen! tutmirleid