Besetzung

Oskar Keymer als Felix

Anja Kling als Rektorin Dr. Schmitt-Gössenwein

Lina Hüesker als Ella

Axel Stein als Peter Vorndran

Justus von Dohnányi als Schulrat Henning

Georg A. Sulzer las Mario

Michael Ostrowski als Lehrer Coldegol

Johannes Zeiler als Hausmeister Michalski

Otto Waalkes als Geist von Otto Leonhard

Siegfried Foster als Investor

Daniela Preuß als Sandra Vorndran

Maximilian Ehrenreich als Chris

Inhalt

Felix Vorndran ist bereits von fast allen Schulen geflogen und bekommt jetzt auf einer weiteren Schule in der Stadt eine letzte Chance. Wenn er diese Chance vergeigt, müsste die Familie umziehen. Allerdings hat die Schule ebenfalls ihre Probleme, denn sie soll zu einer Eliteschule umgebaut werden. Daher gibt es auch nur noch eine Klasse und, sollte Felix nicht aufgenommen werden will der Schulrat den Umbau genehmigen. Felix macht bei der Schulleitung allerdings kein gutes Bild. Und um bei der coolen Jungenclique aufgenommen zu werden muss er bizarre Mutproben bestehen unter anderen eine in der er abends in die Schule gelangen muss und etwas aus dem alten Schuleiterbüro zu entnehmen. Natürlich will er sich beweisen und steigt abends in der Schule ein, nur um dann von der Schulleitung zu stehen - und diese dann klein zu wünschen. Damit beginnt erst das ganze Chaos.

Review

zu den Stars

Ich kannte wenige der Stars. Die die ch kannte waren mir im Film sehr sympathisch. Und dann gab es die Stars die man nur vom Sehen kennt. zwinker

 

Der Kinderstars Oskar Keymer, den ich vorher noch nicht gesehen hab und wahrscheinlich noch nicht wirklich als Star bezeichnet werden kann wirkte auf mich sehr knuffig und wahnsinnig sympathisch. Sein Schauspiel kam richtig gut an und machte wirklich den Eindruck nicht geschauspielert zu sein. zwinker

 

 

Anja Kling war ultra sympathisch, auch wenn ihr Charakter doch eher unsympathisch erscheinen sollte. Aber je kleiner sie war um so witziger und glaubwürdiger wurde sie. :D Nein, Scherz beiseite. Ich fand sie wirklich toll.

 

Die unglaublich süße und wahnsinnig hübsche Lina Hüesker spielte ihre Rolle super authentisch. Ich glaub sie war mir sogar am aller liebsten von allen. Sie war witzig, frisch und einfach voller Power. Im Film und eben für den Film. Ich fand sie super! top

Andere wie Axel Stein und Otto Walkes ware wirklich toll in ihren Rollen. Ihre Rollen waren klein, aber sehr bedeutend. Und vor allem Erster war wirklich gut und sehr sympathisch (ich habs gerade mit dem Wort hier!). Ich mag ihn eigentlich gar nicht, so als Komediant. Aber hier war er wirklich gut. Otto ist ja wiederum eine Legende und in diesem Film hatte er wirklich mal Charakter, vor allem wenn ich so an 7 Zwerge denke (augenroll). Hier war er toll!

zum Inhalt

Ein gelungener Film, der unterhält, zum Lachen bringt und gelungen ist. smile

 

Ich habe mir nichts gutes unter dem Film vorstellen können und hätte ich ihn wegen meiner Arbeit nicht angesehen, dann wäre ich sicher nie dazu gekommen ihn zu sehen. Denn er hat mich inhaltlich gar nicht interessiert. Fand den Titel sogar regelrecht langweilig/einfälltig.

 

Die Stars waren aber dementsprechend nicht gerade Weltklasse, aber auch nicht enttäuschend. Im Gegenteil. Ich fand sie gut und es hat für einen deutschen Film sogar wirklich klasse gespielt gewirkt. Einige haben sich richtig ins Zeug gelegt.

 

Die Idee hinter dem Film gefiel mir. Kann es sein, dass der Film auf einem Buch basiert? Wenn ja, dann ist ja wahrscheinlich der Inhalt des Filmes auf diesem Aufgebaut. Dann gefällt mir die Idee der Autorin/des Autors.

Eine Schule, dessen früherer Schulleiter die Schule wirklich für Kinder geschaffen hat und unter dieser ein Reich für Kinder geschaffen hat ist übelst genial. Das sah wirklich klasse aus und da haben sicher die Kinder ihren Spaß dran und wichtig: sie lernen dadurch auch noch. Finde ich super cool. top

 

Ich war nicht gelangweilt beim Film, das ist sehr wichtig für mich. Aber das ist es sicher für jeden der einen Film sieht. Ich konnte ihn nicht ausstellen, aber ich hätte es auch nicht gewollt, denn er wirkte doch irgendwie fesselnd, unterhaltend und sehr ausgeglichen. Es war für jeden etwas dabei. Für die Kids (Jungen und Mädchen!) und für die Erwachsenen. Meine Kollegin und ich haben uns bei vielen Szenen sehr amüsiert. Das fand ich toll. :D

 

Zwar würde/werde ich mir den Film nicht nach Hause holen, denn ich glaube soo genial fand ich ihn nicht. Ich fand ihn gut, sehenswert, aber nicht klasse! Aber dennoch hatte der Film etwas, das ihn sehenswert machte. kuss

zur Musik

 

Ich kann mich kaum noch an die Musik erinnern, aber ich finde sie hat gepasst. Ich hab den Film mit Kindern gesehen, die auf so was nicht achten, aber auch ich achte bei solchen Produktionen eher weniger darauf.

Die Lieder an die ich mich erinnere waren wirklich passend. Mehr kann ich nicht sagen. Sorry!