Stimmen

englisch/deutsch

Patton Oswalt/Axel Malzacher für Rémy

Brad Garrett/Donald Arthur für Auguste Gusteau

Lou Romano/Stefan Günther für Linguini

Brian Dennehy/Harald Dietl für Django

Ian Holm/Gudo Hoegel für Skinner

Janeane Garofalo/Elisabeth von Koch für Colette

Inhalt

Ratten können nicht gut riechen, sie essen alles was sie finden. Rémy jedoch nicht, er hat eine gut ausgeprägte Nase und liebt Essen. Er würde gern Koch werden, doch ist das als Ratte alles andere als einfach. Als ihm der junge Linguini über den Weg läuft scheint sein Leben eine eigenartige Wendung durch zumachen. Mit der Hilfe von Linguini schafft er es als Koch durchzustarten - unter Linguinis Kochmütze. Doch bleibt seine Tarnung nicht lange geheim...

Review

zu den Figuren

Wirklich schöne Figuren, die einen sehr gut den Film begleiten. smile

 

 

Die Tiere, oder besser die Ratte(n)! :D, sind super gut gelungen. Schön, dass es sie in allen verschiedenen Größen und Formen gibt! smilesmile Im wahren Leben würde ich glaube "Ihh" sagen, aber hier nur "Oh, wie toll!"  Sehr gelungen!

 

Die menschlichen Figuren hingegen mag ich hier eher weniger, nicht, dass ich sie nicht gelungen finde. Ganz und gar nicht. Aber sie sprechen mich nicht so sehr an wie die Ratten (lach2). Den Koch find ich irgendwie süß und der Kritiker ist auch irgendwie voller Charme und Charakter, die anderen zu klischeehaft! tutmirleid

zum Inhalt

Ein gelungener Film, mit interessanter Massage! :D

 

Ich hätte nicht gedacht, dass der Film mir gefällt, oder eben mir zusagt.

Ich bin ja keine wirklich eingefleischte Disney/Pixar und Co. Liebhaberin, aber dennoch können die Filme einen durchaus sehr guten Charme versprühen um einem zu gefallen. Und das tut dieser ganz klar bei mir. zwinker

 

Allein die Idee des Filmes ist genial.

Eine Ratte liebt gutes Essen, besteht darauf und liebt Kochsendungen - ach, und kann nebenbei auch noch ausgezeichnet kochen. Dann der Gegenpart in Form eines Menschen, der eigentlich nur Küchenjunge ist und mehr oder weniger nur Sauber macht als zu kochen. Doch weil einer der Köche eine Suppe für die Nase der Ratte nicht perfekt verfeinert hat will die Ratte die Suppe retten eh die serviert wird. Natürlich befindet sich eine Kritikerin im Restaurant und befindet die Suppe als unglaublich gut. Der Chefkoch denkt, dass der Küchenjunge die Suppe zubereitet hat, aber dieser weiß als einziger, dass die Ratte die Suppe verfeinert hat. De Chefkoch will, dass der Küchenjunge nun die Suppe erneut kocht für den gemeinsten Kritiker der Stadt um den Restaurant die verdienten Sterne wieder zu geben, die ihm einst genommen wurden.

 

Das ist erst der Anfang der Geschichte.

Die Ratte wird entdeckt, nachdem der Küchenjunge sie besuchte zu verstecken und verlangt vom jungen Mann sie raus zu schaffen und zu "entsorgen". Das tut der Küchenjunge, bringt sie in einem Glas weg und will sie dann töten. Aber da er so gutmütig ist schafft er es nicht und lässt die Ratte frei. Die Ratte verschwindet zuerst, kehrt dann aber zurück und der Küchenjunge und sie gehen eine Art Deal ein. smile

So oder so ähnlich.

Ich will ja nicht alles verraten! smilesmile

 

Wenn ihr mich fragt finde ich, ist diese Idee äußerst ausgefallen, aber genauso genial und gelungen. Es geht um ein Tier, das sonst nicht so im Vordergrund steht und auch eher als nervig, eklig und abstoßend bezeichnet und dargestellt wird. Daher ist diese süße Äbderung mal ganz gut. Vor allem daher, dass es eben auch zur Ratte passt. Ihre Nasen sind eher ungeeignet um gutes Essen zu richten, daher essen sie fast alles und hier ist es eben etwas besonderes. Eine Ratte weißt das Gegeiteil auf und ist somit besonders, ist anders und muss sich beweisen, will auch ein anderes Leben führen als die anderen. Das ist sowohl typisch aber auch wieder schön neu zu gleich. zwinker

 

Rund um gelungene Idee, verpackt für jede Altersklasse! Für jeden ist etwas dabei. Die kleinen witzigen Szenen die wieder nur an die Erwachsenen sind, die schönen Farben und die lustigen/tollpatschigen Szenen für die Kleinen!

 

Ich kann den Film nur wärmstens empfehlen. Er ist schön, lustig und total unterhaltsam!

 

Mein Fazit: Super


zur Musik

 

Wundervoller Soundtrack, der den Film wundervoll begleitet. top Ich bin positiv überrascht, hätte nicht gedacht, dass mir so viele Stücke gefallen.

Es ist gar nicht so einfach Sounds passend zum Film zu machen, sodass man selber beim Reinhören weiß wo dieser Sound vorkam. Hier es es aber absolut gelungen! Ich bin begeistert!

 

 

Der Song Le festin von Camille ist sehr schön, er passt sehr gut zur Geschichte zum Inhalt, einfach wegen Paris und ach, ihr wisst was ich mein. smile

 

Zu den Sounds komm ich jetzt, denn die meisten sind sehr süß und gelungen.

Darunter zählen besonders

„This Is Me“ (sehr süß, sehr einfach, sehr unschuldig, einfach toll),

100 Rats Dash (wirklich genial, tolle Verfolgungssounds daumenhoch),

Wall Rat (sehr knuffig, sehr schnell, sehr einfach, aber auch super gelungen),

Cast of Cooks (wow, einfach sehr gelungen, sehr schön ruhig und voller Hingabe),

A Real Gourmet Kitchen (sehr spannend und schön zu gleich),

Colette Shows Him Le Rops (sehr schnell, dann wieder ruhig, einfach super! smile)

und Remy's Revenge (einfach voller Spannung, ein bisschen Dramatik und dann Panik und Aktion, sehr gelungen!)

 

Wow, da gefallen mir mehr als zuerst erwartet, fast alle! smilesmile

Aber das beweist ja nur, dass der Soundtrack gelungen ist und einfach mit dem Film super harmoniert. Oder? zwinker