7 Khoon Maaf

Priyanka Chopra als Susanna Anna-Marie Johannes
Neil Nitin Mukesh als Major Edwin Rodriques
John Abraham als Jamshed Singh Rathod aka Jimmy Stetson
Irrfan Khan als Wasiullah Khan
Aleksandr Dyachenko als Nicolai Vronsky
Annu Kapoor als Inspektor Keemat Lal
Naseeruddin Shah als Dr. Modhusudhon Tarafdar
Vivaan Shah als Arun Kumar

Kaum ist Susanna Anna-Maria Johannas verheiratet verstirbt ihr Mann kurz darauf auf unerklärliche Weise. Dies passiert immer wieder. 6 Mal findet sie die Liebe und die Ehe und muss doch schlussendlich allein weiterleben. Und auch dem letzte Zukünftige scheint das gleiche Leid zu widerfahren. Oder? Sein Sohn versucht den Verflossenen und die Geschichte um Susanna und ihre Männer auf den Grund zu gehen.

Review

zu den Stars

Eine gute und recht große Besetzung, allerdings macht das auch nicht alles wett. tutmirleid

 

 

Ich beginne mit Irrfan Khan, denn seit geraumer Zeit zähle ich ihn zu meinen (heimlichen) Lieblingen. Er war hier richtig gut finde ich, wahrscheinlich der Beste. Auch wenn seine Rolle doch irgendwie erschreckend war. :D

 

 

Priyanka Chopra war ziemlich... langweilig. Oder sollte ich sagen „gelangweilt“? Ich weiß nicht, sie kam nicht richtig aus sich raus und wenn doch starb ihr Mann... tutmirleid - klingt merkwürdig, ist aber so.

 

Ich sehe nicht sooo viele Filme mit Neil Nitin Mukesh und wenn doch, sodann nur weil er irgendwo dabei ist, wie hier. Ich finde ihn nicht wirklich ausdrucksstark. Er ist einfach nicht mein Fall und ich kann ich hier auch nur noch schwach an ihn erinnern. schulterzuck

 

 

Naserruddin Shah mag ich eigentlich sehr, er hat was. Hier ist er völlig okay, aber auch nicht herausragend. Aber wahrscheinlich liegt es nicht an ihm, dass er sich nicht groß entfalten konnte. tutmirleid

 

 

Keine Ahnung ob ich John Abraham jemals wirklich mochte. Gut fand ich ihn in der Tat bis her nur in einem Film (in Dhan Dhana Dhan Goal). Hier ist er meiner Meinung nach falsch besetzt, ich kauf ihm den Rocker absolut nicht an! oerx

 

 

Andere wie Aleksandr Dyachenko und Vivaan Shah waren voll okay, aber eigentlich nicht erwähnenswert. Sie waren viiiiel zu schwach um, dass ich mich gar an die erinnere.

zum Inhalt

Ein sehr ernüchternder, viel zu verstörender und nicht befriedigender Film.

Und dieses Mal wird es sicher auch an den Stars liegen, dass der Film meiner Meinung nach gefloppt ist. Wenn man seine Rolle nicht richtig ausleben kann oder gefühlt selber dabei einschläft (metaphorisch gemeint), dann kann dabei nichts gutes raus kommen. Es ist echt schwer gewesen den Stars ihre Rollen abzukaufen. Jedenfalls fand ich es schwer.

Mal kurz davon und von anderen weiter folgenden schlechten Dingen abgesehen.
Ich muss sagen, dass der Film sich eigentlich gut aufbaut und an sich der Inhalt interessant ist. Doch...

Weiter im Text! :D
...wurde in der Umsetzung einfach „verkackt“!
Dabei hätte der Film sicher viel Potential gehabt. Die Stars, die Geschichte. tutmirleid
Aber nein, man musste ihn offensichtlich in den Sand setzen.

Was mich gestört hat war, dass wenn man gerade mit einem der Männer warm wurde und mit deren Geschichte, starben sie. Das war echt sehr anstrengend. Und dann wirklich alle Mal, 6 mal hintereinander. Das ist doch nicht richtig. Eher richtig langweilig und verstörend.

Hier glaube ich wenigstens, dass es ein Thriller sein soll. Zwar finde ich ihn nicht wirklich gruselig, aber ein Thriller soll ja auch eher verstören und das tut er irgendwie auch.
Ich find es nämlich schon krank 7 mal zu heiraten um den Richtigen zu finden. Oder so zu tun.

Ich geb auch zu, dass ich mich kaum noch an irgendwas vom Inhalt richtig erinnere. Ich hab gerade voll die vielen Fragen im Kopf. So Sachen wie „Wie geht der Film aus?“, „Warum hat sie nochmal so viele geheiratet?“, „Was genau geschah nochmal mit ihnen?“
Ich will die Fragen nicht beantwortet haben, falls das wer denkt. Ich find es nur schade - aber auch ausschlaggebend für den Film - dass ich mich das Frage, oder dass ich mich nicht dran erinnere. Das sagt mir ganz klar, dass der Film nicht bleibend war, der Inhalt nicht ergreifend oder sinnig und einfach der Rest auch nichts sagend. Schade. Aber was soll man machen? schulterzuck

Und daher ist der Film auch nicht mehr Filmrollen wert, als ich ihm schlussendlich geben werde. Und ich gebe ihm gefühlt noch nen Trost-Preis, weil er ganz nett wirkt.
Wenn wer anderer Meinung ist, darf mir das gern mir teilen. Ich schreib gern mit euch über den Film. smile

Mein Fazit: Ganz nett


zu den Songs

Leider ist keines der Songs so richtig bleibend, sodass ich sagen muss, dass der Soundtrack eher ernüchternd ist. tutmirleid

 

 

Awaraa
Der Refrain ist das einzige das ich ganz nett finde. Ansonsten ist der Song recht anstrengend und zu theatralisch meiner Meinung nach. schulterzuck

 

 

Bekaraan
Wow, einer der wenigen Songs die erträglich sind. Es klingt sehr harmonisch, ruhig und schön. Ich mag es. Aber muss es jetzt auch nicht ständig hören. Klingt gut! daumenhoch

 

Darling
Ein cooler Mix aus russisch und Hindi. Und es ist schön peppig. Macht direkt Laune. Macht sehr Spaß das Lied zu hören. Ich find es echt toll, einer der besten auf dem Album. :D

 

 

Dil Dil Hai
Phu. Der Song ist so dermaßen anstrengend. Kein Stück romantisch, oder aufregend. Soll das war rockig sein, aber ist einfach nervtötend. abkotz

 

 

Doosri Darling
Ich find das Lied ziemlich gelungen. Hat irgendwie was. smile Ich mag aber den Anfang nicht so, die andere Version (Darling) find ich besser.

 

 

O‘Mama
Ein für mich eher nichts sagendes und anstrengendes Lied. Es ist zu Beginn eigentlich ganz gut und schön, aber dann erhöht sich das Tempo und das find ich nicht passend. tutmirleid

 

 

Tere Liye
Ziemlich einfach und eher unangenehm zum hören. Kommt gar nicht bei mir an. Nichtssagenden und ziemlich langweilig. oerx

 

 

Yeshu
Klingt sehr interessant. Hat absolut was. Ich muss sagen, dass er einer der besten Songs hier ist. Keine Ahnung warum, aber man kann sich ihn anhören. smile