Besetzung

Vidya Balan als Lalita
Saif Ali Khan als Shekhar Roy
Sanjay Dutt als Girish
Raima Sen als Koel
Diya Mirza als Gayatri
Sabyasachi Chakrabarty als Naveen Roy
Surinder Kaur als Rajeshwari
Rekha in einem Gastauftritt

Inhalt

Kalkutta 1962: Lalita lebt bei ihrem Onkel Gurucharan und lernt dort Shekar kennen, den Nachbarsjungen. Sie werden sehr schnell enge Freunde und teilen die Leidenschaft zur Musik. Als sie erwachsen sind trifft Lalita auf Girish und damit entfacht in Shekar die Eifersucht. Ihm wird klar, dass er sie schon immer geliebt hat. Doch schafft er es mit seinem Verhalten Lalita gegenüber eher ihre Abneigung zu erhalten, als die Zustimmung, dass sie ihn auch liebt.

Review

zu den Songs

Seit diesem Film bin ich großer Fan von Vidya Balan. Aber nicht nur sie war gut... smile

 

 

Dennoch beginne ich mit ihr. Vidya Balan ist im Film unbeschreiblich süß und talentiert. Ich mag sie total gern hier. Sie zweigt was sie kann und hat mich direkt überzeugt. verliebt

 

Saif Ali Khan mochte ich schon immer gern - leider sieht man heute eher weniger von ihm (vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich wenig mit ihm beschäftige rotwerd). Er ist wirklich gut im Film, er spielt total überzeugend und ich hab ihn der gefeiert.

 

 

Ich muss gestehen, dass ich Sanjay Dutt hier auch ziemlich toll fand. Er beweist einfach, dass er es drauf hat und dass er komischer Weise neben Vidya ziemlich gut aussieht. smile

 

 

Andere wie Raima Sen und Diya Mirza waren ziemlich gut in ihren Rollen. Ich konnte sie sowohl gut leiden als auch gut hassen im Film. Das macht es doch auch, wenn man spielt und man ankommt. smilesmile

zum Inhalt

Ein sehr überraschender, Guter und wirklich gelungener Film. smile

Ich hatte den Film in meiner Bollywood-Rheie drin. Und hätte ich den Film da nicht dabei gehabt, dann hätte ich ihn mir damals nicht erholt. Ich hab ihn bereits vorher mal im Laden gesehen, aber da es (damals!!!) kein Shah Rukh Film und keiner der mich interessierte war hab ich ihn nicht geholt. Als ich ihn dann aber gesehen hatte, dank der Sammlung war ich begeistert und positiv überrascht. Wirklich ich hab nicht damit gerechnet, dass der Film mir sooo zusagen würde.

Zur Geschichte kann ich selber nur sagen, dass sie mich sehr angesprochen hat.
Die Charaktere die sich kennen lernen, Freundschaft schließen und viel Zeit miteinander verbringen allein klingt fast langweilig und 0815. Aber, es geht ja noch weiter. Wenn die Charaktere älter sind ist ihnen nicht klar, dass sie einander lieben - naja, okay, doch einem von beiden ist es schon klar. Der andere schnallt es erst später. Somit kommt noch ein weiterer Charakter hinzu, der das Ganze schön aufwirbelt und für Trubel sorgt. So wird auch dem anderen klar, dass er verliebt ist.
Aber das sagte ich ja schon in der Filmbeschreibung. Das wisst ihr schon.

Interessant wird es, als der Mann etwas ausrastet und das Verhältnis zwischen ihm und ihr gefährdet. Die zwei sehen sich danach erst mal weniger und es braucht Bus ihn klar wird, dass er allein derjenige ist der etwas unternehmen muss.

Nebenbei passieren aber auch noch schöne und tiefgründige, aufregende Dinge.
Der Onkel der Hauptcharakterin lieh sich Geld von seinem Nachbar (Ja, vom Vater des Hauptcharakters) und steht somit in dessen Schuld. Jahre später verlangt der Vater vom Hauptcharakter sein Geld zurück oder will das Haus als Gegenleistung.
Ich will jetzt nicht zu viel vorweg nehmen, denn mich nervt es von „Hauptcharakteren“ zu reden. Aber ich will ja auch nicht ständig hier von den Charakteren allgemein reden, das würde mir zu lange dauern und die komplette Geschichte zerstören.
Daher sag ich nur so viel, dass das Thema Geld und Ansehen ebenfalls eine sehr große Rolle spielen.

Der Film hat mir richtig gut gefallen. Ich kann ihn wirklich jeden ans Herz legen, denn er berührt unwahrscheinlich. Er ist wirklich gelungen, die Stars geben ihr bestes, die Szenen sind gelungen und das Gesamtwerk lässt sich sehen. :D

Ich hab übrigens erst jetzt, mit dem Review, erfahren, dass der Film auf einem Buch basiert. Das wusste ich gar nicht. Aber ich kenne das Buch auch nicht, da es eines im Hindi-Verfasste ist. schulterzuck
Finde so was aber eigentlich immer ganz interessant, wenn man was neues erfährt zu einem Film beim Review schreiben. smile

Sagt mir gern wie ihr den Film findet, wenn ihr ihn bereits kennt. Und schaut ihn euch an, falls nicht! kuss

Mein Fazit: Super


zu den Songs

Ich finde sie Songs passen sehr gut in den Film. Mir selber sagen nicht alle zu, aber der ein oder andere konnte bei mir Punkten. smile

 

 

Dhinak Dhinak Dha
Ein sehr süßer, witziger Song den ich ziemlich interessant und gelungen finde. Er hat was und passt irgendwie zu den ersten Szenen. Macht direkt Spaß ihn wieder mal gehört zu haben. :D

 

 

Hui Main Parineeta
Wohl der Titeltrack und auch im Film wird das schön deutlich. Der Song ist gut mir etwas zu ruhig. Keine Ahnung warum, aber der Song spricht mich leider nicht an. schulterzuck

 

 

Kaisi Paheli Hai Zindagi
Ich glaub ich finde diesen Song am Besten. Er hat einfach was, er sagt mir total zu. Er ist super gesungen, bringt eine Klasse Stimmung auf und lässt einen einfach mitwippen. Ich find ihn echt klasse! musik3

 

Kasto Mazza
Ebenfalls einer der besten Songs auf dem Album. Ich finde ihn total schön, richtig unterhaltsam und einfach gelungen. Ich höre ihn auch do immer mal wieder gern, er paar einfach zu jeder Tageszeit, denn er macht super Laune. Ganz besonders sagen mit die Kinderstimmen zu. :D

 

 

Piyu Bole
Für mich „Das“ Lied des Albums. Nicht, weil ich es am Besten finde, eher weil ich es mit dem Film verbringe. Es ist unglaublich schön, gefühlvoll und einfach stimmig. Super schön gesungen und hat einfach diese Leichtigkeit.

 

Raat Hamari Toh
Mir sagt der Song wer weniger zu, wahrscheinlich weil er mir einfach zu traurig ist. Ich mag so was zwar im Film selber ganz gern, aber ich kann die Songs dann selten ohne Film-Szene sehen. tutmirleid

 

 

Soona Man Ka Aangan
Ein eher trauriger Sing, der dennoch voller Kraft und Energie strotz. Ich finde ihn gut, dramatisch und gelungen. Er ist nicht mein Favorit, aber man kann sich ihn dennoch anhören. smile