Autoren

Stephan Orth, Antje Blinda

Cover

Inhalt

Habt ihr auch schon einmal eine sehr unsanfte Landung im Flugzeug erlebt, oder waren Pilot und Stewardessen Ihnen für kleine witzige Anekdoten in Erinnerung geblieben? Dann geht es Ihnen ähnlich wie diesen Passagieren.

Eine Sammlung kurioser, interessanter und auf alle Fälle lustiger Erlebnisse von Flugpassagieren.

Review

zur Aufmachung

Da wiedermal keine wirklichen Charaktere als Hauptpersonen dienen werde ich mich jetzt eher auf das Drumherum konzentrieren. Ich werde nämlich sicher nicht alle über 100 Passagiere einzeln aufzählen. zwinker

 

Ich mag Anekdoten zu Themen wie das Fliegen, das Zugfahren, oder sogar aus ein Kindergarten Alltag. Eigentlich könnte ich noch mehr aufzählen, aber ich denke ihr wisst, was ich sagen will, oder? zwinker

So was ist in jeder Form unterhaltsam, wenn man weiß wie man es verpacken muss. So gibt es die einfache Art wie im Buch Der Lokführer hat den Zug verpasst wo die Zitate einfach aufgezählt werden ohne großes Drumherum, aber auch diese Art wie hier in der es dann kurze Einleitungen gibt und die Zitate in kleinen Geschichten befasst wurden.

Ich komme mit beiden sehr gut zurecht, kann mich hier also keineswegs beschwören! Im Gegenteil.

 

Kleine Info:

Ich hab das Buch als Doppel gekauft, werde die Bücher aber dennoch bewusst trennen, auch wenn ich stark davon ausgehe, dass sie sehr ähnlich aufgebaut sind, aber eben zwei unterschiedliche Themen aufweisen. Hier geht es ums Fliegen, im anderen ums Zugfahren (Sorry, wir haben uns verfahren).

zum Inhalt

Ich hab gelacht, den Atem oft angehalten und mich komplett unterhalten gefühlt.

 

Wenn ich bedenke, dass das "Fliegen" wirklich ein super heikles Thema ist finde ich muss einem bewusst sein, dass das Buch voller Humor und einfach mit super interessanter und lustiger Geschichten befüllt ist.

Ich bin mir aber sicher, dass das den meisten klar ist, wenn er oder sie hier drauf geklickt hat oder das Buch bereits selber gelesen hat!

 

Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch dich so sehr "fesseln" würde wie es es letztendlich getan hat.

Ich habe das Buch angefangen nach Der Lokführer hat den Zug verpasst, weil ich mir dachte, dass es ähnlich aufgebaut ist und somit schnell gelesen ist. War es nicht, denn es hätte wesentlich mehr Inhalt (soll ich sagen, mehr Liebe? Eigentlich nicht, denn das andere Buch finde ich so wie es ist auch klasse, manche Sachen brauchen keine Romane, dass dieses es dann doch hat finde ich nicht schlimm!). Leider lass dich dieses Buch nicht gut zwischen anderen, aber nichts desto trotz hab ich versucht immer mal wieder ein Kapitel zwischen drin zu lesen und habe, nach größeren, recht enttäuschenden Schinken nun auf Kinderbücher und Jugendbücher umgeschwenkt um mich auch dem Buch richtig zu widmen!

 

Das Buch ist super liebevoll gestaltet.

Jedes Kapitel beginnt mit kleinen Einschüben und zeigen ganz klar um was es gleich geht. Das finde ich klasse, das rundet die Kapitel super ab und beschreibt sie gut. So sind sie nach Themen sortiert, immer abgeschlossen und einfach unterhaltsam im gesamten. top

 

Die Gestaltung ist einfach super gelungen.

Ich hab das Gefühl es wurde mit totaler Liebe gemacht - vielleicht übertreibe ich hier auch gerade maßlos! Aber so empfinde ich es echt!

 

Ich bin positiv überrascht! Hab mich echt unterhalten gefühlt. Und das wichtigste ich kann das Buch wärmstens empfehlen. Kurioser Weise ganz besonders Leuten die Angst haben vorm Fliegen, denn die lustigen Aussagen und Schilderungen sind einfach herrlich und beruhigend zu gleich! Ihr glaubt es mir nicht? Lest selber!

Denn angeblich ging es Betroffenen wirklich so, steht im Buch! besserwisser

 

Mein Fazit: Super