Autor

mandybeth

Übersetzt von IthilRin

Cover

Inhalt

Verlassen von ihrem Freund, natürlich für eine andere, sucht Lexi Turner nur eines: Rache. Davon überzeugt, dass sie diese mehr als verdient hat hofft sie in Jase Holloway die perfekte Person gefunden zu haben um ihr kleines Spiel mit Jeffrey (ihrem Ex) zu spielen. Jase Holloway ist nicht nur ihr Kindheitsfreund und Zwillingsbruder ihrer besten Freundin Trish, nein er ist auch noch der beliebteste Junge der gesamten Schule. Jase willigt ein, aber nicht ohne selber einige Bedingungen zu stellen, mit denen Lexi sehr gut leben kann. Und so sollte eigentlich nichts falsch laufen, wenn der Plan gut durchdacht ist, oder?

Review

zu den Charakteren

Natürlich ist es ganz klar, dass nicht jedes Buch, oder jede Online Geschichte einen Cast mit Bildern hat - wir sollten es bisher noch genießen. Ich werde wieder die Charaktere auflisten und meine kurze Meinung zu ihnen schreiben. Werde aber keine Romane zu den Personen verfassen, also erwartet nichts Großes.

Lexi

Innerhalb von Sekunden mag man Lexi. Ich weiß nicht mal warum ich es getan hab, ich wusste einfach nur, dass die Beschreibung zu ihr einfach glaubhaft war. Sie empfindet sich nicht als Sexobjekt, aber weiß auch, dass sie nicht zu schlecht aussieht. Sie ist bodenständig und ihre Gedanken... wow, sie ist einfach ein Mädchen und verdammt manchmal sehr naiv, aber einfach goldig.

 

Trish

Sie scheint, laut Lexi, eine unglaublich heiße Braut zu sein. Ich weiß, dass die Bilder hier von IthilRin stammen (also eher nur der deutschen Übersetzung und des hochladens dienen), aber ich finde die Person (dessen Figur ich tatsächlich nicht kenne) überhaupt nicht attraktiv. Was aber nicht gegen Trish spricht. Im Gegenteil. Trish ist eine sehr wichtige Person, ganz besonders für Lexi. Und ich liebe ihren Humor, er ist einfach genial. Sie ist genial.

 

Jase

Auch hier kenne ich die Person auf dem Bild nicht und dennoch: Der Kerl ist verdammt heiß. Aber so ist er auch in der Geschichte. Jase ist klasse, Jase ist sexy, Jase ist einfach... hammer. Und ich finde ihn wirklich sehr anziehend, ich kann leider gar keine wirklichen Erklärungen geben, aber dennoch. Die Art wie Jase mit Lexi umgeht (die er selber immer Lex nennt - als einziger! verliebt) ist unglaublich, wie nett, toll, fürsorglich, fast schon beschützend und einfach ehrlich ist echt zum Dahinschmelzen.

Jeffrey

Er dient als perfekter Anti-Charakter. Ich denke, dass ist beabsichtigt. Und bei mir wirkt es seeehr gut. Ich war von vornherein gegen ihn. Egal wann er auftauchte ich wollte immer, dass die Szene schnellst möglichst endet. Oder Jase auftaucht. lach2 Er hat aber tatsächlich eine viel größere Rolle als erwartet. Was aber sehr spannend ist und so ein bisschen für Kitzel bei einem selber dient.

Kylie

Ich wusste am Anfang nicht so recht ob ich sie leiden soll oder nicht, ich entschied mich zuerst dafür sie okay zu finden. Dann aber irgendwann merkte ich, dass sie mich aufregte. Sie soll als lieb und als guter Mensch erscheinen. So wirkt sie auf Lexi und wohl auch auf Jase. Trish mag sie nicht, was Lexi zuerst als eine Art 'sie sieht sie als Konkurrentin' ablegt.

Amber

Ja, eigentlich will ich nichts zu ihr sagen. Aber sie ist definitiv die Anti-CharakterIN! Und sie scheint das sehr zielgerichtet durchzuziehen. Schlussendlich, im letzten Kapitel, wirkt sie echt nett. Und ich merke, jetzt im Nachhinein, dass sie mich nur zu Beginn aufregte, aber schnell war sie mir egal. Denn sie hing mit Jeffrey zusammen ab und da der für mich eh Abschaum und Abgeschrieben war, war sie mir egal. Ich mag es übrigens, dass ihr Name (Amber Lynn Rose) immer ausgeschrieben wird, was sehr gut wirkt - da man echt das Gefühl hat man soll ihn abfällig lesen/sprechen.

 

Eric

Es gibt zwar kein Bild zu ihm, aber ich finde ihn dennoch erwähnenswert. Denn ich mag Eric sehr. Er hat einen wirklich coolen Charakter und er wirkt etwas 'dumm', hat aber ein sehr großes Herz. Außerdem ist er einer von Trishs vielen Verehrern.

zum Inhalt

ICH LIEBE DIESE GESCHICHTE!!!

 

Ich könnte das jetzt einfach so stehen lassen, aber das wäre nicht ich. Einige unter euch kennen mich zu gut, wenn sie das lesen und lachen nun sicher. Denn sie haben recht. Ich kann etwas nicht ohne (LANGEN) Kommentar einfach so stehen lassen. Und das werde ich hier ganz gewiss nicht anfangen.

 

Und dennoch, ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Am Anfang? Mitten drin? Oder besser einfach wie es mir gerade passt - wahrscheinlich wird es aufs letztere hinaus laufen. Also wenn ihr irgendwann verwirrt seit... ich hab euch vorgewarnt. zungeraus

 

Nachdem ich gelesen hab, dass Jase Trishs Bruder ist musste ich die Geschichte weiter lesen. Und ich glaube, dass steht schon recht am Anfang der Geschichte.

Allerdings gab es auch noch einen anderen Grund, warum ich weiter gelesen hab. Der Schreibstil ist einfach unglaublich schön!

 

Ich glaube, dass IthilRin (die diese Geschichte übersetzt hat) ihren Teil dazu beigetragen hat. Allein nur weil sie die Geschichte übersetzt hat finde ich hat sie vor allem mir wieder eine Geschichte geschenkt, die ich wahnsinnig genossen hab zu lesen.

Hier ein großes DANKE an sie, von mir. ganzdolllieb

 

Die Geschichte beginnt so interessant, von einem 'Lebensenergie aussaugendem Dämonen' über die Gedanken zu Lexis Ex-Freund. Die Gefühle werden so gut beschrieben, dass es mich manchmal echt überraschte. Ich liebe so was, ich liebe wenn mehr beschrieben wird. Oder wenn einfach mal beschrieben wird. Nicht nur Dialoge oder einfaches „Ich ging nach Hause. Dann bestellte ich mir was zu Essen und machte meine Hausaufgaben“. Ich denke ihr wisst was ich mein. Nicht immer diese einfachen kurzen Sätze die immer wieder auftauchen, die aber nichts sagen. Nichts zur Person, nichts zu ihren Gefühlen.

 

Wenn ich jetzt sagen würde, was ich besonders toll fand, oder wen dann würde ich viel zu lange machen. Ich versuche es kurz zu halten. Und zu den Personen komme ich ja eh nochmal speziell.

 

Vielleicht mag die Geschichte auf jemanden sehr einfach und durchschaubar wirken - und vielleicht ist sie das auch - aber dennoch lege ich diese Geschichte jedem ans Herz. Wenn ihr noch nicht bei Wattpad seit, dann tut es jetzt. lach2 Nein, quatsch. Ich will niemanden zwingen, aber allein für diese Geschichte würde es sich lohnen. Und ich finde, da übertreibe ich nicht mal mit.

 

Die Geschichte hat wirklich Hand und Fuß - wie man so schön sagt. Sie wirkt wirklich gewollt und nicht einfach nur hingeklatscht. Jedes Kapitel hat seinen Grund, jede Szene wirkt verständlich und passend. Jedes Wort wirkt einfach!

 

Da ich die Geschichte Disney Gave Me Unrealistic Expectations About Love nur kurz vorher gelesen habe und die Geschichten sich gegen Ende mit einigen Szenen etwas ähneln musste ich manchmal echt überlegen was den jetzt bei welcher Geschichte war. Hab dann sogar für Sekunden gedacht 'oh, bald hat Lexi bestimmt wieder ein Treffen mit ihrer Therapeutin'. Auch wenn der Aspekt absolut nichts mit den Szenen zu tun hatte.

Aber es kennt doch sicher jeder von euch, dass ihr - wenn ihr zwei Geschichten direkt hintereinander lest - einiges was in der ersten geschah auf die zweite bezieht. Oder bin ich der einzige Mensch, dem das passiert?

 

Okay, und ich hab immer noch nicht geschrieben was ich gut fand an der Geschichte. Aber eigentlich ist das ja nicht ganz richtig, das habe ich. Und wenn ich jetzt einzelne Szenen hervorhebe, dann werde ich sicher irgendwas verraten und das will ich nicht.

 

Aber etwas muss ich noch sagen.

Ich mag das Ende und ich mag es irgendwie auch nicht. Es zerreißt mich, dass zu schreiben, aber das Ende hat mir irgendwie das Gefühl vermittelt, dass da noch was kommen muss. Es ist zwar ein gutes Ende, aber es hat etwas Spannung in mir aufkomme lassen. Das soll jetzt nicht negativ sein, oder jemanden vom Lesen abhalten, aber... ja, ich weiß auch nicht. smile Hört nicht auf mich, ich bin komisch.

 

Mein Fazit: Super