Autorin

Nancy Butcher

Übersetzt von Bettina Frank

Cover


Inhalt

(Spoilergefahr, dies ist der 2. Teil der School's Out-Trilogie - bitte, zuerst zum 1. Teil übergehen, falls du den noch nicht kennst/gelesen hast.)

Nun ist die Schule vorbei und bevor es ins College geht verbringen Ashley und Mary-Kate ihren freien Sommer mit Freunden und dem ein oder anderen Nebenjob. Mary-Kate und Trevor kommen sich nun immer näher, versuchen aber auf dem Reiterhof in dem sie aushelfen ihre Beziehung nicht gleich an die große Glocke zu hängen, damit sie nicht Gesprächsthema Nummer Eins sind. Ashleys Ferienhjob in einer Kanzelei wird ihr kurzfristig abgesagt und somit muss sie auf die schnelle etwas Neues finden. Das ist gar nicht so schwer und als sie dann nur kurz mit ihren besten Freunden zusammen arbeiten kann, weil diese nach Spanien verreisen, fühlt sie etwas allein gelassen.

Review

zu den Charakteren

Ich kam diesmal viel eher in die Charaktere rein, ich konnte mich schnell mit ihnen anfreunden, bestimmt weil ich inzwischen warm geworden bin, oder? großeaugen

 

 

Mary-Kate

Mir ist sie weiterhin sympathisch, ich mag es wie süß unschlüssig sie ist. Und wieder gibt es Momente in denen sie völlig verzweifelt etwas versucht und daran scheitert. Natürlich hat es mit Trevor und ihrem Liebesgeständnis zu tun. Doch schafft sie es schließlich doch irgendwie über ihren Schatten zu springen und lässt ganz tolle Szenen dadurch entstehen. zwinker Ich möchte es sehr ihr immer wieder bei zu stehen, wenn die sich unschlüssig war und nachgedacht hat, was denn nun richtig wäre und was sie selber will. smile

 

Ashley

Wow, es ist geschafft. Im zweiten Band ist sie mir sympathischer als im ersten. Zuerst hab ich ja gedacht, dass da noch mehr Jungen-Geschichten kommen. Aber es kam keine. Das war wiederum fast schade, aber naja, dafür kam sehr deutlich hervor, dass Ashley eher das Arbeitstier ist. Sie war nur im Stress und nachdem sie eine Absage bekam und dann Smoothies mixen musste - was ihr aber Spaß machte, hat sie mir schon fast leid getan. Vor allem nachdem dann auch nich ihre Freundinnen weg flogen. Ich hab mich hier sehr mit ihr freut machen können, sie war sehr schön beschrieben und hätte sehr nachvollziehbare Momente und Reaktionen! top

 

Trevor

Auch hier gefiel er mir wieder sehr gut. Er hat mir sogar fast noch ein bisschen mehr gefallen als im ersten Teil. Er war hier sehr süß, sehr ehrlich und einfach unglaublich goldig. Er hat meist gesagt, was los ist, auch wenn das dann manchmal zu einen Streit führte. Aber im Grunde hat er damit alles richtig gemacht. Das ist ja das wichtigste. Nur leider, wurde er immer nur erwähnt, man konnte nie so richtig erfahren was wirklich in ihn vorging! Schade eigentlich, denn er ist ein toller Charakter!

 

Felicity und Claudia

Sie sind hier mehr aufgetaucht als im ersten Teil, jedenfalls hatte ich das Gefühl, dass sie präsenter waren. Sie wirkten zu gewissen Zeiten einfach nur toll und lieb und genial. Aber dann hätte ich wie Ashley das Gefühl, dass sie einfach nur auf sich fixiert waren und gar nicht mehr wirklich ansprechbar waren, fast schon etwa tussig und abweisend - in ihrer eigenen kleinen Welt. Gut fand ich, dass Ashley es dann angesprochen hat. zwinker

 

Weitere (neue) wie Danielle, Aisha und Kim

Sie tauchen bei den Ferienjobs der Mädchen auf.

Danielle und Aisha arbeiten auf dem Pferdehof auf dem Mary-Kate arbeitet auf und finden Trevor ziemlich toll und da Mary-Kate erst verheimlicht, dass sie Trevor mag wird ihr das zum Verhängnis. tutmirleid Irgendwie sieb sie nervig, aber Aisha dann doch erträglicher als Danielle.

Und Kim hilft Ashley in der Strandbar für Felicity und Claudia, die ja weg fliegen. Sie wirkt etwas direkt und plump ist einem aber schnell sympathisch - mir jedenfalls! zwinker

zum Inhalt

Toller zweiter Teil, der unabhängig aber dennoch stimmig zum ersten ist. smile

 

Ich hätte nicht gedacht, dass der zweite Teil mir zusagt, nachdem ich wusste, dass der erste schon abschließend war und eine komplette Gesichte an sich war. Erst später viel mir dann auf, dass die Bücher auch zwei unterschiedliche Autorinnen geschrieben haben. Das bestätigte meine ersten Zweifel sogar noch. Aber wie gesagt, der zweite Teil ist toll geworden!

 

Gut, dann belasse ich es bei der Aussage!

Nein, kleiner Scherz! lach2

Natürlich werde ich noch etwas weiter in das Buch eintauchen, oder besser in meine Meinung zum Buch. kuss

 

Fangen wir damit an, dass ich mit dem Inhalt sehr zufrieden bin. Denn obwohl zwei unterschiedliche Autorinnen die Bücher verfasst haben und ich das auch durchaus bemerkt habe im Verlauf der Geschichte - ich könnte mich im zweiten Teil irgendwie schneller einfügen (oder liegt es an mir, dass ich erst rein kommen musste und zu alt für das Teeni-Genre bin?) - muss ich sagen, dass es Autorin zwei (Nancy Butcher) geschafft hat das System gut aufzugreifen.

 

Die Bücher Handeln beide von unterschiedlichen Themen, die aber sehr nah an der Zeit nachdem Abschluss passieren. Und die Geschichten könnten nicht unterschiedlicher sein, aber auch nicht anknüpfender. Im ersten Teil geht es (wie ihr wisst, wenn ihr schon auf dem Review von ... wart) um den Zeitraum nach den Abschlussprüfungen und den Abschlussball. Hier im zweiten geht es um die Zeit nach den Abschlussball und vor dem College (die Sommerferien).

 

Und aus den Sommerferien konnte man natürlich auch noch etliches holen. Die Autorin Nancy Butcher hat das System der ersten Autorin Emma Harrison sehr gut aufgegriffen.

Die Kapitel werden immer abwechselnd von Ashley und Maty-Kate Parts geschrieben. Somit erfährt man was in ungefähr der selben Zeit/oder am selben Tag (je nachdem) bei der jeweiligen Schwester geschieht. Eine gute Idee, die ich hier im zweiten Teil irgendwie gelungener wahr genommen hab. Aber vielleicht bin ich ja auch einfach nur komisch. smile

Beendet werden die Kapitel übrigens (wen es interessiert und es nicht weiß) mit "Instant masseges" zwischen den Freunden und den Zwillingen.

 

Ich hab bei lovelyBooks angemerkt, dass es mich etwas störte (hier im zweiten Teil), dass man zu wenig von Mary-Kate und Ashley zusammen gelesen hat.

Zum Ende jedoch wird das wieder gut gemacht, da kommt doch noch einmal dazu, dass man sich zusammen hat. Das finde ich gut, auch wenn es nur ein kleiner Part ist. Ich hab mich sehr darüber gefreut.

Denn so sehr die zwei eben für sich steht so wichtig sind sie auch zusammen! :D

 

Ich hab das Buch sehr gern gelesen, sogar etwas lieber als das erste. Es zog sich auch komischer Weise nicht so sehr, wie das andere! Liegt es an den Autoren, oder dich an mir?

Ich weiß es nicht! Macht aber nichts. Wobei, doch ein klein bisschen was macht es doch. kuss

 

Mein Fazit: Super


(alle Bücher mit dieser Bewertung)