Besetzung

Sudeep als Vishnuvardhana

Bhavana Menon als Bharathi

Priyamani als Meera

Sonu Sood als Adhishesha

Dwarakish als Colonel

Arun Sagar als Nimbehannu aka Shastri

J. Karthik als Dr. Surya Prakash

Inhalt

Vishnu, ein einfacher Mann der sein Geld mit dem Verkauf von Wäsche verdient, verliebt sich in Bharathi. Sie ist gerade erst wieder aus Amerika gekommen, wo sie studiert hat. Sie ist zurück gekommen um einen Arzt zu finden, den sie heiraten will. Vishnu erfährt von ihrem Vorhaben, als er die saubere Wäsche der Familie ins Haus bringt. Um nun Bharathis Herz zu gewinnen gibt er vor Arzt zu sein und natürlich gelingt sein Plan. Allerdings besitzt er kein Handy um mit ihr in Kontakt zu bleiben. Das Handy ist aber bald gefunden, denn er stiehlt es dem größten Gangsterboss der Stadt, Adi und halst sich somit eine ganze Menge Ärger ein.

Review

zu den Stars

Ich muss gestehen, obwohl ich die wenigsten kannte oder bisher Filme mit ihnen gesehen habe haben mich eigentlich viele sehr beeindruckt.

 

Ich hatte es im Gefühl, dass mir Bhavana gefallen wird. Ich mag sie einfach sehr, dank eines Songs den ich mal mit ihr gehört hab (Jayam Kodan - sutri varum verliebt). Dass sie mich so begeistert hier hätte ich zwar nicht erwartet, aber ich bin sehr froh, dass ich nicht enttäuscht wurde. Ahhh, sie ist toll und hier im Film auch! smilesmile

 

Sudeep kannte ich nicht und ich brauchte auch etwas um mit ihm warm zu werden. Er hat jetzt nicht das sympathischte Aussehen das ich je gesehen hab, aber er war ganz nett und gut hier. Auch seine Rolle wirkte nicht ganz stimmtig zu ihm, aber okay.

 

Ich hätte nicht gedacht, dass ich Sonu Sood auch mal in Tamil, Telugu oder eben wie hier in einem Malayam Film sehen werde. Ich bin aber begeistert von ihm, er hat seine Rolle enorm gut gespielt und er wirkte hin und wieder sehr wie Amitabh in jungen Jahren (auch vom Aussehen - oder eher genau deswegen!)

 

Dass Priyamani im Film mit macht wusste ich nicht. Auch sie hab ich bisher noch nicht gesehen, aber ich hab mal ein Bild zu ihr gebastelt wo sie mir halt das erste Mal begegnete. Sie war hier in einer eher kleinen Rolle, aber ich konnte mich sehr gut mit ihr anfreunden. Ihre Rolle verkörperte sie sehr gut. smile

zum Inhalt

Ein interessanter, hin und wieder fragwürdiger Film, der mir sehr gefiel.

 

Der erste Malayam Film in meinem Leben! großeaugen

Irgendwie ist es was spannendes… und ich bin jetzt auch sehr froh, dass der Film sehr gelungen war. Ich hätte ja jeden schlechten erwischen können. Bin sehr froh, dass ich das nicht habe.

Liegt sicher daran, dass ich mir einen mit Bhavana ausgesucht hab… zwinker

 

Kommen wir zum Film:

Ich hab kurz bevor ich den Film gesehen habe (da wusste ich, dass ich ihn sehen werde) erfahren, dass es um einen Thriller und eine Komödie handeln soll. Und ich fragte mich wie das geht. Dass es Action und Komödie gibt weiß ich, aber Thriller und Komödie? Geht das überhaupt?

Selbst nach dem Film frage ich mich das immer noch. Durch die witzigen Szenen war ich mir absolut nicht sicher wo da der Thriller-Faktor war. Ich hab mich nicht einmal gefürchtet oder war gebannt was nun als nächstes schreckliches geschehen würde.

 

Davon mal abgesehen hab muss ich gestehen, dass mir die witzigen Szenen viel mehr zugesagt haben. Aber sicher auch darum, weil es die eher 'bösen' Szenen leicht übertrieben wirkten. Allein, dass eben der Zuschauer zum lachen gebracht wird, weil einer der Charaktere sauer auf einen anderen ist, ist doch leider etwas gemein und deswegen sehr unrealistisch und unglaubwürdig.

 

Die Geschichte an sich beginnt sehr realistisch.

Ein Typ ist Wäscher (heißt so der richtige Begriff des Berufes? schulterzuck) und verliebt sich in eine hübsche Frau. Um bei ihr zu landen muss er allerdings Arzt sein, jedenfalls denkt er das, denn sie sagt, dass sie einen Arzt heiraten will (oder lässt es sagen!). Daraufhin verliebt auch sie sich in die Ärzte-Version von ihm.

Danach geht es eher etwas ungewöhnlich weiter, denn der Typ findet ein Handy nachdem er eigentlich andere Männer anschwärzen will, weil diese ihn angegriffen haben. Als er erfährt, dass es sich um die Männer eines Gangsterbosses handelt und dieser sogenannte Gangsterboss sein Handy verliert schnappt er sich dieses.

Damit beginnen verrückte und eher unlogische Dinge. Er ist ganz anders dem Gangsterboss gegenüber, als wenn er mit ihm am Telefon redet - das ist noch sehr glaubwürdig. Dann beginnt er aber auch noch mit diesem Gangsterboss zu verhandeln.

 

Ich geh nicht weiter drauf ein, sonst hab ich die gesamte Geschichte erzählt.

Es passieren noch weitere schlimme Dinge, die dank dem ganzem Witz nebenher etwas unter gehen und mir damit die eigentliche Spannung weg genommen haben. Sehr schade. Denn es waren sehr ernste Themen, die da dann doch etwas 'auf die leichte Schulter' genommen wurden.

Somit war das Ende etwas abrupt und unrealistisch. Aber besser als manch anderes Ende muss ich gestehen. Es passte zum Film, zur Thematik und halt zum Gesamtbild.

Und dennoch hat etwas gewisses gefehlt um das Ganze etwas zu perfektionieren.

 

Es war sehr schwer meine Punkte abzugeben. In der Version die ich gesehen hab fehlten auch die Songs komplett, es wurde nur hin und wieder Sounds abgespielt die aber wahrscheinlich eh dazu gehörten. Und dann war da dieser komische Witz-Aspekt der zwar okay war, aber für einen Thriller abturnend.

Einige Szenen waren beeindruckend und gut, abere waren zu viel. Daher…

 

Mein Fazit: Gut


zu den Songs

Ich muss gestehen, dass der Soundtrack nicht gelungen ist, aber halt auch nicht mies ist. Ich bin halt noch nicht ganz in dem Malayam-Milieu drin. Also vergebt mir. kuss

 

 

Hegidde Naanu

Ich musste mich erstmal dran gewöhnen, höre sehr selten Malayam-Songs. Der Song an sich ist ganz nett, ganz besonders mochte ich die Parts mit der weiblichen Stimme. Sehr schön. smile

 

 

Nam Raatalli

Der Sound wechselt von okay bis hin zu recht nett und schnell. Die Stimmen von Vijaya Prakash und Shankar Mahadevan sind recht angenehm hier. Und dennoch kann ich mich nicht ganz mit dem Song anfreunden. tutmirleid

 

 

One Two Three

Zu Beginn dachte ich 'Okay, das wird nichts'. Jedoch nach einer gewissen Zeit (zirka 45 Sekunden) kommt Power und der Refrain lässt sich auch gut anhören. zwinker

 

 

Yarappana Gantu

Klingt ein ganz klein bisschen wie der erste Song, aber nur etwas (oder in meiner Einbildung veruekt). Lakshmi Vijay hat eine coole Stimme die sehr gut passt finde ich.

 

 

Yedeyolage

Der Song beginnt sehr interessant. Sehr schneller Sound, sehr gut. Die tiefe Stimme von Tippu ist unglaublich toll. Ich glaub der Song gefällt mir am Besten, er hat etwas! Ich kann gerade gar nicht aufhören den Song zu hören! top