Besetzung

Jessica Alba als Morley Clarkson

Jessica Biel als Kara Monahan

Bradley Cooper als Holden Wilson

Patrick Dempsey als Harrison Copeland

Jennifer Garner als Julia Fitzpatrick

Anne Hathaway als Liz

Ashton Kutcher als Reed Bennett

Taylor Lautner als Willy Harrington

Emma Roberts als Grace Smart

Julia Roberts als Kate Hazeltine

Taylor Swift als Felicia Kenny

Inhalt

Valentinstag. Der wohl schönste Tag im Jahr. Oder? Nicht für alle. Zu diesen gehören zum einem Reed der in Morley seine Liebe des Lebens zu sehen scheint, ihr einen Antrag macht und nach einem ersten Ja später erfährt, dass sie doch nicht heiraten will. Und seine beste Freundin Julia scheint es auch nicht besser zu treffen. Sie ist verliebt in den Arzt Harrison und geht mit ihm aus, obwohl ihr Reed erzählt, dass Harrison verheiratet ist. Grace will am Valentinstag ihr erstes Mal mit ihrem Freund haben, was jedoch in der Familie in der sie babysittet erst mal negativ ankommt. Aber da gibt es ja noch Sean Jackson, Footballer, der sich als schwul outen will. Und mit ihnen einige weitere.

Review

zu den Stars

Große Starbesetzung, von denen ich nicht alle aufzähle nur die, von denen ich fand, dass sie sehr raus stachen.

 

 

Natürlich fange ich mit Jennifer Garner an. Ich mochte sie im Film sehr, sie hatte einen tollen Charakter und spielte ihn sehr authentisch. Ich mag sie ja allgemein sehr gern, daher ist es auch nicht schwer gewesen mich zu überzeugen.

 

 

Bradly Cooper fand ich hier auch sehr gut. Er hatte zwar keine mega große Rolle, aber dennoch fand ich sie sehr ausschlaggebend. Und ganz besonders die ersten Szenen von ihm gefielen mir sehr. smile

 

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber Ashton Kutcher fand ich hier gut. Er hatte mehrere Rollen in diesen Jahren wo ich ihn gern gesehen hab. Ich bin noch nie so ein großer Fan gewesen, weil ich die Serie 'That ’70s Show' nie wirklich toll fand, aber in größeren Produktionen ist er dann doch sehr ansehnlich. :D

 

 

Jessica Biel hatte auch eher eine kleine Rolle und eigentlich kannte ich sie nur aus '7th Heaven' wo ich sie zuerst mochte, dann nicht und dann doch wieder irgendwie okay fand. Jedenfalls… hier war sie sehr gut. smilesmile

 

 

Ich mag Emma Roberts irgendwie, seit ich sie in 'Unfabulous' gesehen hab mochte ich sie. Daher mag ich einige ihrer Filme eben so, auch diesen hier. Hier war sie sehr süß und interessant. smile

 

 

Andere wie Julia Roberts und Jessica Alba waren ebenfalls seeeehr gut und talentiert. Ich mochte es allgemein, dass sehr viele Stars (die man kennt) mit gemacht haben. Denn dann weiß man, dass was gutes bei raus kommt - oder sie es versuchen. zwinker

zum Inhalt

Ein super gelungener, unterhaltsamer und gefühlvoller Film. top

 

Die Besetzung ist so... gut! smilesmile

Nein, mal im Ernst. Ich finde das immer toll, wenn ein Film gut besetzt ist, man sie Stars kennt, diese gut harmonieren und wenn diese Stars im Film gut zusammen gesetzt werden.

 

Ganz klar, vor weg, muss man darauf stehen, wenn in einem Film mehrere Geschichten erzählt werden und diese hin und wieder miteinander verstrickt werden.

Ich selber feiere so etwas enorm. Ich bin selber totaler Fan von sowas, denn dass man das kann ist ja das eine, der Film (oder Buch) wird erst dann gut, wenn alles am Ende passt. Wenn niemand krass zu kurz kommt oder halt einfach nicht rein passt (und man theoretisch raus lassen könnte) und zum anderem, wenn nichts am Ende Sinn gibt - sondern man sich fragt: Was war jetzt der Sinn?

Hier ist das super gemacht. Einfach, aber dich klar und gelungen. Es geht um einen bestimmten Tag: Valentinstag. Und darum geht es dann in jeder kleinen Liebe. Hauptsächlich um Liebe.

 

Aber Liebe ist ja nicht gleich Liebe.

Liebe kann die glückliche, die vergangene, die alte, die junge, die neue, die vergessene, die zu einem Menschen vom anderen Geschlecht aber auch die zu einem Menschen des selben Geschlechtes gehen. Ach und dann gibt es noch die Liebe zu einem Familienmitglied und die Liebe einem anderen Menschen, einem fremden!

Das bringt dieser Film gut rüber. Über all hört und sieht man von der Liebe. Das ist toll, das ist interessant, verrückt, zum Lachen, zum Weinen, zum Schreien oder zum Weglaufen. Alles ist vertreten hier, manchmal weiß man am Ende nicht mehr was man jetzt fühlen soll. smilesmile

 

Trotz vieler Geschichten bringt der Film eine gewisse Mitte! Irgendwie beginnt und endet alles in einem Laden. In einem Blumenladen, der halt auch eine große Rolle spielt. Da beginnt es, dass jemand einen Antrag macht, der andere kauft für seine Freundin Blumen, ein anderer will seiner Lehrerin Blumen schenken.

So ein Blumenladen ist wahrscheinlich das A und O am Valentinstag - und rum um den Tag herum.

Oder?

Jedenfalls finde ich es von den Machern wirklich super passend gewählt, dass sich allem um den Blumenladen herum abspielt. Also wisst ihr was as ich mein? Natürlich findet nicht jede Story damit an, aber irgendwie verstrickt sich das alles dank dem Blumenladen.

 

Ach, ich mag nicht mehr herum erklären.

Ihr müsst euch den Film einfach selber ansehen um zu verstehen worauf ich hinaus will. Ich will euch aber natürlich nicht dazu zwingen, aber... Schaut ihn! großeaugen  :D

 

Ich kann den Film wirklich nur empfehlen. Ich finde man tut mir ihm nichts falsch. Es sei denn man steht halt echt so gaasr nicht auf Drama, Liebe und Romanzen. Dann sollte man sie Finger dich davon lassen, dann könnte es sein, dass es einem eher zum Kotzen bringt. schulterzuck

 

Mein Fazit: Super


zur Musik

 

 

Interessante Kombinationen, nicht nur der romantischen Songs, sondern auch der vielen Künstler. Joar, das trifft es gut. Ich werde mich jetzt zu einigen äußern, egal ob gefallen oder nicht. Zu denen, zu denen ich was sagen will sag ich jetzt einfach was. smilesmile

 

 

Today Was A Fairytale von Taylor Swift (tatsächlich mochte ich die Lieder von Taylor damals nie (heute sieht das anders aus) aber das hier find ich ehrlich nicht schön. tutmirleid),

Say Hay (I Love You) von Michael Franti & Spearhead (interessant, schön und simpel, gelungen),

Everyday von Sausalito Foxtrot (mhhh, ist sehr süß, klingt fast nach Weihnachten und nicht nach Valentinstag, dennoch sehr schön, mir gefällt er),

Valentino von Diane Birch (komisch allein der erste Ton des Liedes treibt mich dazu meine Meinung zu schreiben, er ist seeeehr schön (der Song), die Stimme von Diane ist interessant und passt zum Rest des Liedes :D),

Jump Then Fall von Taylor Swift (und wieder sehr komisch, denn auch wieder treibt mich ein Song von Taylor dazu zu sagen, dass er mir nicht gefällt. schulterzuck),

Signed Sealed Delivered I's Yours von Anju Ramapriyam (ich hätte es nicht gedacht, aber der Song ist irgendwie witzig und süß, der Akzent der Sängerin ist super cool und da ich ja ein kleiner Bollywood Fan bin muss der Song mir eigentlich gefallen, oder? smilesmile).