Besetzung

Lindsey Shaw als Lisa Sommers

Cassie Scerbo als Amber Pollock

Chris Zylka als Nick Ramsey

Tim Gunn als Supervisor J-3

Katie Sarife als Selena

Inhalt

Amber ist das beliebteste Mädchen auf der Schule. Es gibt keinen zweifel, dass sie zur Abschlussball-Königin gewählt wird. Natürlich nicht ganz ohne Hilfe ihrer drei beste Freundinnen. Durch ein Missgeschick bekommt sie einen so heftigen Stromschlag, als sie gerade die Krone (Widerwillen des Schulleiters) nehmen will, dass sie tot umfällt. Sie soll aber die Chance bekommen dafür zu kämpfen anstatt in die Hölle zu wandern (da sie wirklich kein netter Mensch war), in den Himmel zu kommen wenn sie dem unbeliebtestem Mädchen, bei dem es anscheinend unmöglich erscheint, dass sie jemals zur Königin gekrönt wird, genau das zu erreichen. Wenn sie es also schafft, dass Lisa Sommers beim Folge-Ball, der nur einer Woche später statt finden soll, als Königin gewählt wird kann Amber in den Himmel. Klingt vielleicht ganz einfach, aber Amber sieht in Lisa absolut kein Potenzial und verzweifelt regelrecht an ihren Versuchen.

Review

zu den Stars

Ich glaube jeder Star hat hier versuch etwas heraus zu holen, was kaum möglich war. Jedoch könnte es auch daran liegen, dass die Synchronisation etwas geschlampt hat.

 

Lindsey Shaw ist eine wahnsinnig gute und tolle Schauspielerin und ich mochte sie hier sehr. Ich glaube sie hat alle anderen in den Schatten gestellt. Ihr konnte man wenigstens ein wenig abkaufen, was sie da gespielt/gesagt hat.

 

 

Anders war es (für mich) bei Cassie Scerbo. Ihre Rolle war eh eine sehr krasse, dumme Rolle. Aber dann einige Wörter, einige übertriebenen Szenen... da war es einfach vorbei. Ich konnte ihr einfach nichts glauben.

 

Ich kenne Chris Zylka aus mehreren Rollen, n denen er meist etwas dusselig wirkt. Und ich hatte das Gefühl, dass er das immer ist, denn als er das erste Mal auftauchte merkte ich nichts von einem süßen Typen. Im Gegenteil, er war immer noch der dusselige Typ den ich kenne.

 

 

Ein weiterer Lichtblick war Katie Sarife. Die nicht nur Selena hieß, nein im deutschen hat sie sogar die gleiche Syncronstimme, was sie mir sofort sympathisch machte. Sie war sehr süß, sehr ehrlich, sehr glaubwürdig.

zum Inhalt

Es ist nicht sehr lang her, seit ich den Film gesehen hab. Daer ist er mir noch recht gut in Erinnerung. Ich wollte ihn wegen Lindsay Shaw und hab mir während des Filmes immer wieder gesagt 'Warum schaue ich noch weiter?'. Aber dazu nun mehr.

 

Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie einen Trash-Film zu einem Teeni-Film gesehen. Bis jetzt. Dieser Film hat mir gezeigt, dass es auch so was gibt.

Jedoch bin ich mir immer noch nicht ganz im Klaren, ob der Film sich ebenfalls auf die Schüppe nimmt, oder er aber alles ernst meint und ich nur dummes Zeug hinein interpretiert habe - oder der Film dadurch erst zeigt, wie schlecht er ist.

 

Die Schauspieler waren gar nicht so schlecht. Ganz besonders gut fand ich Lindsay Shaw und Katie Sarife (die ich bewusst noch nirgends gesehen hab). Lindsay wiederum kenne ich aus Neds ultimativer Schulwahnsinn, 10 Dinge, die ich an dir hasse und Pretty Little Liars. Die anderen Schauspieler wirkten sehr gespielt und unsympathisch.

 

Etwas was ich absolut nicht verstehen konnte ist, warum man wahnsinnig schönen Schauspielern die Rolle der Nerds und Außenseiter gibt. Denn bitte, egal ob es da unter euch ein paar Leute gibt die Lindsay Shaw nicht mögen, sie ist einfach schön. Es ist in sooo vielen Filmen einfach immer das gleiche, auch in Bollywood-Filmen (das will ich gar nicht abstreiten), aber es nervt mich echt ab.

 

Die Idee war eine sehr simple. Man erwartet also keine Kracher, keine guten Szenen. Man erwartet Witz und Charme. Witz war da, Charme fehlte jede Spur. Und dennoch war der Film gar nicht so schlecht, auch wenn ich immer wieder überlegt habe ob Amber das alles ernst meint. Sie war entweder stroh-dumm, oder aber einfach nur schlecht in ihrer Rolle.

 

Natürlich gab es auch ein paar ernste Szenen, aber die nahmen einfach zu wenig ein und waren dann zu aufgesetzt. Das fand ich echt schade.

 

Und wieder erwische ich mich, dass ich einen Film schlechter rede, als ich ihn fand. Wobei, der Film war schlecht! Doch, es ist so und eigentlich kann meine Empathie die ich gegenüber der Schauspielerin Lindsay Shaw habe und durchaus auch im Film hatte, nicht das wett machen, was eben nicht wett zu machen ist. tutmirleid

 

Alle Lindsay Shaw-Fans unter euch, seht euch den Film ruhig an, sie ist es echt wert! Alle anderen, keiner ist euch böse, wenn ihr euch den Film nicht seht. Ihr werdet auch nichts verpassen, keine Sorge.

 

Mein Fazit: Ganz nett


zur Musik

Ein recht moderner Mix. Muss sagen, dass mir die Songs gut gefallen, wenn es der Film eher weniger konnte. Die Songs sind ihr Reinhören auf alle Fälle wert, wenn man sie nicht bereits kennt. zwinker

 

(Drop Dead) Beautiful

Ich finde den Song richtig gut. Aber wahrscheinlich auch nur, weil ich Britneys Stimme wirklich sehr mag, ich glaub sogar das ich ein kleiner Fan ihrer Musik bin. Aber muss vergeben werden, ich bin schließlich mit ihrer Musik aufgewachsen.

 

 

Edge of Glory

Ich mag es total wie der Song anfängt. Außerdem mag ich Lady Gagas Stimme. Sie hat was und auch ihre Texte haben etwas. Doch ist das eines der Lieder die nicht ganz nach meinem Geschmack sind.

 

 

 

Give Me Everything

Ein wirklich toller Song, ganz nach meinem Geschmack. Ich bin eh ein wahnsinniger Pitbull-Fan. anbet

 

 

Show Me

Ich hab das Led vor dem Film noch nie gehört. Aber ich ab mich 'gerade' beim Reinhören verliebt. verliebt Ich liebe den Sound, das Wiederholen von Wörtern, dieStimme von Jessica Sutta und den Rhythmus. Perfekt.

 

 

The Fame

Ich muss sagen, dass mir das Lied absolut nicht zusagt. Es fehlt der typische Lady Gaga Stile, den man erwartet. Ich mag den Sound, aber das wars.

 

 

Till the World Ends

Ich wusste gar nicht, dass Britney Spears dieses Lied singt. Ich finde es wahnsinnig gut. Es macht richtig Spaß und einfach gute Laune.

 

 

Tonight Tonight

Oh, ich finde das Lied soooo gut. Es ist total schön, es ist fast schon wundervoll. Es wirkt ruhig, aber eigentlich soll es das gar nicht nach dem Text. Ich finde das Lied klasse. daumenhoch