Besetzung

Daisy Ridley als Rey

John Boyega als Finn

Oscar Isaac als Poe Dameron

Adam Driver als Kylo Ren/Ben Solo

Harrison Ford als Han Solo

Carrie Fisher als General Leia Organa

Mark Hamill als Luke Skywalker

Inhalt

Der Jedi-Ritter Luke Skywalker ist verschwunden. Viel schlimmer jedoch ist, dass es eine neue Böse Macht gibt. Kylo Ren. Er nimmt sich Darth Vader als Vorbild, möchte aber mächtiger sein als dieser es war.

Auf dem Weg ein Artefakt zu finden und der Prinzessin (Leia) zu bringen begibt sich der Kampfpilot Poe Dameron auf eine kleine Reise. Er wird fündig, bei Lor San Tekka der ihm eine Karte gibt, die ihm helfen soll. Diese gibt er seinem treuem Droiden BB-8, der sie in seinem Innerem verschließt. Das Dorf wird angegriffen, von Stormtrubblern und Poe gefangen genommen. Einer der Stormtrubbler hat sich das Schicksal des Dorfes angesehen und ist entsetzt. Er beschließt zu flüchten, aber nicht allein, er will Poe mit nehmen - auch aus dem Grund, weil er selber keiner der Flugschiffe steuern kann. Poe gibt ihm dem Namen Finn, der er selber keinen Namen hat. Bei der flucht wird ihr Schiff jedoch getroffen und sie stürzen ab. Auf dem Planeten Jakku sucht Finn vergebens nach Poe und findet beim Frack des Schiffes lediglich seine Jacke. Auf dem Weg nach etwas zu Trinken begegnet er Rey, eine Schrottsammlerin die kurz zuvor den Droiden BB-8 befreit hat und den sie jetzt mehr oder weniger als Begleiter mitführt. Finn schließt sich ihr an und die zwei versuchen den Droiden weg zu bringen. Allerdings bleibt ihnen nichts anderes übrig als den Schrotthaufen eines großen Schiffes zu nehmen, der sich als der Millennium Falke - den einst auch Han Solo geflogen ist - entpuppt. Und diese taucht auch kurz nach dem ersten Versuch zu starten auf, um sein Schiff wieder sein nennen zu können. So geht es nun gemeinsam weiter. Während Rey von Kylo Ren gefangen genommen wird und sich versucht zu befreien wollen Han Solo, Chewbacca und Finn sie retten und die Station des Starkillers (eine neue Art Todesstern) von Innen heraus zerstören.

Review

zu den Stars

Eine klasse Besetzung und Gott sei Dank auch mit dem Besten unter der Star-Wars Perioden (nennt man das so?). :D

 

 

Mein Star-Wars-Gott Harrison Ford war da und war grandios. Er war einfach toll, er war genial, er war überzeugend, er war er selber. Oder so wie er sein sollte. Beste Rolle im ganzen Film!

 

 

 

Ich fand Daisy Ridley sehr sympathisch und überzeugend. Sie passte total in die rolle der Rey, ich kann mir gerade niemand anderes vorstellen. Richtig klasse besetzt.

 

 

John Boyega kannte ich vorher nicht - auch Daisy nicht - aber auch er war mir sofort sympathisch, ganz besonders seiner Geschichte im Film wegen. Und er war soooo überzeugend und hat richtig gut gespielt.

 

 

Alle weiteren Schauspieler, darunter Oscar Isaac, Carrie Fisher und Mark Hamill, empfand ich als wirklich klasse und gar eben episch. Ein schönes Wiedersehen mit den älteren und ein sehr überzeugender weiterer jüngerer Charakter.

zum Inhalt

Ich bin mega positiv überrascht von dem Film. großeaugen

 

Zu erst:

Ja, ich weiß, dass der Film oder besser 'Luke Filme' von Disney gekauft wurde und der Film mehr oder weniger ein Disney Film ist... ABER, ich werde und habe ihn unter Hollywood Filme aus mehreren (2) Gründen gesteckt.

1. Seine Vorgänger sind Hollywood-Filme

2. Es sind Hollywood-Schauspieler im Spiel und das Genre ist eigentlich eher nicht passend Disney, also nicht SO passend (ja, nervt mich ruhig mit eurer Meinung dazu zwinker)

 

Und zum eigentlichem...

Ich war echt mega fasziniert und gefesselt und überrascht und und und... sprachlos!

Ja, es klingt komisch, aber... aber ich mag den Film! Sehr sogar. Er erinnerte mich LEICHT an Guardians of the Galaxy. Nein, nicht weil es ein Heldenfilm ist oder so was, oder des Inhaltes wegens. Nein, es war einfach schön, es war witzig, es war Action. Es war quasi ein gute Mischung aus Action und Komödie, wobei die Komödie jetzt keinen grooooßen Anteil erhielt, sondern sehr angenehm neben her schlief. Das finde ich cool, ich mag solche Filme sehr und deswegen konnte der Film schon den ersten Pluspunkt einkassieren.

 

Als nächstes folgte, dass der Teil Han Solo hatte. lach2

Ich weiß, (an alle die die anderen drei letzten Reviews (Star Wars IV, Star Wars V und Star Wars VI) schon gelesen hat) es nervt, dass ich das sage. Aber es ist echt war. Ich hab mich mega gefreut, als Han Solo auftauchte und dann eben wie erhofft und bewusst in Form vom wahren Harrison Ford. anbet Es war komisch den alten, etwas gebrechlich wirkenden Han Solo zu sehen. Aber war auch wahnsinnig toll. Und dass er dann auch noch so eine große Rolle erhielt. Genial!

 

Natürlich durfte Carrie Fisher nicht fehlen, dessen Rolle eher einer älteren, netten Dame von nebn an glich, durch ihr Erscheinugsbld. Ich konnte ihr nicht wirklich die Rolle der Prinzessen Leia, der Rebbeln-Anführerin abkaufen. tutmirleid

 

Auch wenn die Szene mit/um Mark Harmill sehr klein war, war sie episch. Klasse! daumenhoch

 

Die Story um die anderen Charaktere waren genial initiiert. Ich war von Anfang an im Geschehen (sagte ich schon, ich weiß), aber es war wirklich so. Ich mochte jeden Charakter auf seine Weise. Seine Bewegkründe, seine Handlungen... Ganz besonders die Rolle des Stormtrubblers (Finn) hat es mir angetan, vor allem weil ich das Schauspiel von John Boyega (keine Ahnung warum genau) so genial fand.

 

Mein Fazit: Super


zur Musik

Komischer Weise hat ich das Gefühl, dass ich den Soundtrack richtig gelungen finde. eek Merkwürdig, aber naja nach dem Review des Inhaltes war es vielleicht gar nicht sooo abwegig, oder?

Mir gefallen die Sounds Main Title and the Attack on the Jakku Village, The Scavanger, The Falcon, Han and Leia und March of the Resistance.

Ich werde euch den Soundtrack im Bild links verlinken, sodass der ein oder andere einfach mal reinhören kann.