Besetzung

Mark Hamill als Luke Skywalker

Harrison Ford als Han Solo

Carrie Fisher als Leia Organa

Peter Cushing als Wilhuff Tarkin

Sir Alec Guinness als Obi-Wan Kenobi

David Prowse als Darth Vader

Anthony Daniels als C-3PO

Kenny Baker als R2-D2

Peter Mayhew als Chewbacca

Inhalt

Prinzessin Leia ist auf dem Weg in ihr Heimatland, sie und der Rest der Allianz der Rebellen ist es gelungen hinter die Pläne der Besatzung des Todesschiffes zu kommen. Auf dem Weg jedoch werden sie angegriffen und so speichert Leia in den Droiden R2-D2 einen Hilferuf und schickt ihn, mit einem weiterem Droiden (C-3PO), nach Tatoonie. Dort sollen sie Obi-Wan Kinobi finden und ihm die Nachricht abspielen. Sie begegnen dort einen Jungen, namens Luke Skywalker, der sie dann zu einem gewissen Ben Kenobi bringt. Es stellt sich heraus, dass Ben Kenobi der gesuchte Obi-Wan Kenobi ist und auch Luke wird eine große Rolle zu geteilt, denn Obi-Wan erklärt ihm, dass sein Vater eins ein Jedi-Ritter war und von Darth Vader getötet wurde. Somit sei Luke auch ein Jedi-Ritter.

In der Nachricht des Droiden R2-D2 verlangt Leia, dass Obi-Wan nach Alderaan kommen soll um zu helfen. Allerdings brauchen sie ein schnelleren 'Schiff' um dort hin zu gelangen. In Mos Eisley wollen sie ihr Glück versuchen. In einer Bar treffen sie auf die Diebe Han Solo und Chewbacca die ihre Dienste schließlich zur Verfügung stellen. Allerdings scheint der weitere Weg etwas schwieriger als geplant.

Review

zu den Stars

Eine sehr angenehme Besetzung, obwohl ich sagen muss, dass trotz dass sie gut sind, mich nicht jeder überzeugen konnte.

 

 

Harrison Ford war mit Abstand der Einzige der es mir von Anhang angetan hat. Er war sympathisch, trotz, dass er eigentlich ein Arschloch war. Er war ein sympathisches Arschloch und einfach ehrlich und lustig. Er hat mich völlig überzeugt, mit seinem Talent.

 

 

Wiederum fand ich Mark Hamill mit am schwächsten. Ja, es war eine seiner ersten Rollen, aber dennoch. Sein Blick wirkte immer etwas desinteressiert oder gar, als sei er auf Droge.

 

 

 

Carrie Fisher war damals eine echt hübsche Frau. Nicht zu prollig, oder aufgetragen, aber sich ihrer Figur und Schönheit bewusst. Ich mochte sie sehr in ihrer Rolle, sie wirkte ser überzeugend.

 

 

 

Ebenfalls beeindruckte mich Sir Alec Guinness. Er wirkte total authentisch. Ich hab ihm seine Rolle sofort abgekauft, ich fand ihn auch sehr sympathisch.

zum Inhalt

Mhhh, okay... halt ein sehr gehypter Film. tutmirleid

 

Ich hatte ja so keeeeine Lust die Filme zu sehen, oder jemals irgendeinen der Reihe. Ich hab die Reihe wirklich gehasst, ja man kann es so sagen.

Was nicht heißt, dass meine Meinung sich geändert hat, nach sehen der Trilogie.

Tatsächlich begann das sehen sehr nüchtern, den mein Freund und mein Bruder wollten einen Film sehen - eh mein Bruder wieder Heim fahren wollte. Und da kam halt der Film zur Sprache und direkt im nächsten Atemzug „...aber da wird Mona sicher nicht mit gucken.“ Ich dann nur: „Doch, klar. Lasst ihn uns halt sehen.“ Die zwei haben mich angesehen als hätte ich etwas verbotenes gesagt.

 

Naja, jedenfalls wurde der erste Teil, oder besser der (heutige) vierte Teil, dann gesehen. Und ich war seeeeeehr skeptisch. Auch, wenn ich gesagt hab, dass ich ihn mitsehe, hab ich zuerst (fast immer) meine Zweifel an Filmen die ich nicht mag, oder besser, dessen Genres ich nicht leiden kann. Er war/ist halt ein einfacher Actionfilm, der absolut nichts gutes Aufweist. Kein klitzekleines bisschen Humor oder Sinn (in MEINEN Augen!)

 

Allerdings... - Ja, jetzt kommt das magische „allerdings“ - ...Han Solo (gespielt von Harrison Ford) hat den Film zu dem gemacht, er er ist. Finde ich. Der Mann hat es einfach geschafft mich in seinen Bann zu ziehen. Ich habe nie wirklich viele Filme von ihm gesehen (und wenn ich google, dann sicher höchstens einen (oder eben gar keinen)) und weiß auch nicht wie er tickt. Aber ich finde seine Rolle war genial. So ein typischer Arschloch-Helden-Charakter, der einfach für die Frauen unter uns ist. Natürlich braucht das nicht jede Frau, ich aber schon. :D Und mit ihm hab ich das hier bekommen. Natürlich hab auch ich meine Anfangszeit mit ihm gebraucht, aber sicher weil ich allgemein negativ gegenüber der Filme war. Aber dann, wie er der Prinzessin gegenüber war hat er mein Herz erweicht. Und ab da wollte ich, dass Prinzessin Leia und Han Solo ein Paar werden. verliebt Wurde aber immer enttäuscht. tutmirleid

 

Was mich weiterhin nervt ist dieser ganze Hype, ich verstehe ihn nicht. Was ist soooo toll an den Filmen? Ich kan es echt nicht nachvollziehen.

Ja, die Filme machen irgendwie Sinn, sie haben eine kleine Idee hinter dem großen Ganzen. Aber dennoch verstehe ich nicht was an den filmen an Kinder, oder für Kinder sein soll. Ich sehe da nur Hass in den filmen, in den Personen. Die Guten sind auch nicht gut, denn auch diese kämpfen. Macht einfach absolut keinen Sinn in meinen Augen.

 

Ich hab die nächsten nur gesehen, weil ich Han Solo toll finde. Und weil ich gefragt wurde ob ich auch den neuen mit im Kino sehen will und dann gesagt hab, dass wenn ich eh schon angefangen hab die anderen auch sehen kann.

 

Ein Film der nicht nach meinem Geschmack ist, aber einen Pluspunkt: Han Solo (Harrison Ford)!

Wer möchte darf gern auch noch die Reviews zu den anderen Teilen lesen die ich gesehen hab: Star Wars V, Star Wars VI und Star Wars VII.

 

Mein Fazit: Gut


zur Musik

Was soll man schon groß zum Soundtrack der Star Wars Filme sagen? Entweder man steht drauf, oder man tut es nicht. Ich tue es nicht. Vor allem nicht, wenn der Film läuft. Aber dennoch habe ich mir ein paar Sounds heras gepickt die ich beim Reinhören ganz okay fand, darunter zählen Main Title (her hätte es gedacht, aber ja, zum Anhören ganz cool), The Moisture Farm, Cantina Band, The Millennium Falcon und The Death Star/The Stormtroopers.

Wer Lust hat sich selber an dem Soundtrack zu laben, darf das gern tun. Ich tue euch den Link ins Bild links.