Besetzung

Jennifer Carpenter als Angela Vidal

Steve Harris als Scott Pervical

Jay Hernandez als Jake

Johnathon Schaech als George Fletcher

Columbus Short als Danny Wilensky

Andrew Fiscella als James McCreedy

Rade Sherbedgia als Yuri Ivanov

Greg Germann als Lawrence

Joey King als Briana

Denis O'Hare als Randy

Inhalt

Angela geht als Fernsehreporterin mit ihrem Kameramann Scott zu einer Feuerwehrwache um eine Schicht zweier Feuerwehrmänner unter die Lupe zu nehmen. Am Abend bekommen sie einen Notruf und was zuerst als harmlos betitelt wird erweist sich schließlich als reine Horrornacht.

Review

zu den Stars

Zwar kenne ich nicht jeden der Stsrs, aber ich hab mich gefreut, dass ich zwei Stars wieder erkannt hab! smile

 

Jennifer Carpenter hab ich vorher noch nirgends gesehen - jedenfalls nicht bewusst. Sie war zwar nicht schlecht, aber ich finde, dass es auch gar nicht so einfach ist in einem Horrorfilm zu überzeugen - und irgendwie hat die es ja dich ein wenig geschafft.

 

 

Er war zwar eigentlich nur hinter der Kamera und sehr selten davor, aber Steve Harris gehört halt dich zur Hauptbesetzung. Er war wirklich gut, auch wenn man ihn nur selten sah! smilesmile

 

 

Jay Hernandez fand ich wirklich interessant, seeehr sogar! Ich kannte ihn vorher nicht, aber er war irgendwie sehr gut, sehr überzeugend. Ganz besonders zu Beginn, da hat er überzeugt find ich.

 

Jetzt komm ich zu den Stars die ich vor dem Film kannte. Als ich Greg Germann sah dachte ich als „woher kennst du den?“, hab während dem sehen gegoogelt und dann heraus gefunden, dass ich ihn in Once Upon A Time gesehen hab und Denis O‘Hare kenne ich aus American Horror Story. Beide waren sehr gut! top

zum Inhalt

Ich fand den Film wirklich gelungen, unterhaltsam und halt ganz gut. smile

 

Dass ich einige Stars schon kannte machte mir den Film direkt schmackhaft. Somit könnte ich ihn etwas eher genießen. Denn unter den zwei Männern (Denis O‘Hare und Greg Germann) kannte ich sogar noch eine kleine Lady. Sie kam zwar hier eher weniger vor, aber dennoch viel mir ihr Gesicht direkt auf. Zuerst dachte ich nur „Mhh, hab ich das Gesicht nicht schon mal gesehen?“, aber hab mir dann auch nicht großartig weitere Gedanken drüber gemacht. Später beim Stars durchforsten ist sie mir wieder eingefallen und ich hab das Gesicht zum Star gesucht (sozusagen). Und tatsächlich, ich hab sie schonmal gesehen, in einem etwas späteren Film. In Ramona ans Beezus. Sie heißt übrigens Joey King (ich wusste gar nicht, dass Joey auch ein Mädchennsme ist schulterzuck).

Ich mag es wirklich immer wieder gern bekannte Gesichter zu sehen! :D

 

An sich fand ich den Film gut aufgebaut.

Es war auch mal irgendwie anders, eine Filmcruw zu sehen die eine Filmqruew begleitete. smilesmile

Es war ja echt so. Die Hauptdarsteller waren ein Kameramann der die ganze Zeit die Kamera hielt in msn sah ihn nicht. Man sah quasi alles durch seine Kamera. Das war cool. Man sah alles was er sah. Nicht mehr und nicht weniger. Keine Ahnung wie man das hinbekommt, ohne, dass es nicht zu dumm aussieht oder eben zu beabsichtigt. Ich fand jedenfalls, dass es sehr glaubwürdig wirkte. daumenhoch

 

Auch fand ich müssten da ja dann die Stars eine bestimmte zweite Rolle einnehmen. Sie spielten wie sie spielten quasi. Versteht man was ich meine?

Die Hauptdarstellerin die ja Fernsehreporterin war musste Schauspielern, dass sie eben die Fernsehreporterin ist, aber dennoch nicht zu sehr nur diese, sondern halt auch einen Menschen dahinter. Ach, keine Ahnung wie ich das erklären soll.

Wobei ich ihre Rolle noch gar nicht als schwierigstes empfand.

Eher fand ich die anderen als interessant. Denn zum Beispiel die Stars die Feuerwehrmänner waren und dann dabei gefilmt wurden. Sie mussten so tun als würden sie vorher nie gefilmt werden und nun hält sich drauf einstellen, dass ein Kamerateam ihnen auf den Fersen ist.

Versteht man nun etwas was ich mein?

Wenn nicht tut es mir sehr leid für einen seeehr komplizierte Absatz! tutmirleid

 

Was mir eher weniger gefiel war einfach der Teil in der versucht wurde zu erklären was abgeht, was passiert und warum sie eingeschlossen werden, warum plötzlich all diese komischen Dinge passierten.

Nach der ersten Erklärung denkt man so „Ja, okay, macht Sinn. Aber warum überträgt sich das nun so schnell?“ Das wird meiner Meinung nach nicht wirklich erklärt, oder hab ich da was verpasst/oder missverstanden? Ich meine nur, dass erklärt wird was es ist und, dass es sich nun aber eben sehr schnell auswirkt. Aber warum es sich schnell auswirkt wird nicht gesagt.

Und zum Ende kommen nochmal etwas seeeehr fragwürdige Szenen. Da befinden sich zwei Charaktere in einem Raum und finden Papiere und einen Kassettenrekorder. Jedoch wird nichts wirklich erklärt, sie sind ratlos und durchwühlen alles und fragen sich als „Äh, was ist das?“, „Oh, und da ist noch mehr...“ Aber es klärt sich nichts. Oder war ich nur zu dumm sie Artikel nicht richtig gelesen zu haben? schulterzuck

Ach und dann das letzte Wesen erklärt sich mir auch nicht so ganz. Es soll wohl Antwort auf irgendwas sein, aber ich hab’s einfach nicht geschnallt!

 

Wenn mich irgendwer aufklären kann, dann nur zu (aber bitte mit Spoiler-Wahrnung, ich will niemanden der enttäuscht ist, weil er den Film noch nicht gesehen hat und hier dann aber doch schon alles erfährt)! smile

 

Ich fand den Film sehr unterhaltsam. Er war auch interessant. Und dafür, dass ich ihn eigentlich nur gesehen hab um mein Q der Hollywood-Filme voll zu haben hättest sich gelohnt.

Ist zwar absolut keine Glanzleistung gewesen, aber dich durchaus sehenswert. zwinker

 

Seht euch den Film an. Es ist ein Horror-Film, falls es bisher noch keiner gemerkt hat (aber vermutlich hat das Bild es verraten, oder? smilesmile)! Aber, wenn ihr ihn selber seht könnt ihr eure Meinung bestimmt besser bilden! silberblick

 

Mein Fazit: Gut


zur Musik

 

 

Ein guter Soundtrack für den Film, ich war sehr beeindruckt. Zwar ist er sehr klischeehaft, aber dennoch irgendwie gelungen. Kein Meisterstück, aber sehr passend zum Inhalt. Für mich musste nicht groß etwas entstehen, wenn die Musik passte. Hier war das oft der Fall. :D