Besetzung

Anna Kendrick als Beca Mitchell

Brittany Snow als Chloe Beale

Rebel Wilson als Patricia "Fat Amy"

Ester Dean als Cynthia-Rose Adams

Hailee Steinfeld als Emily Junk

Skylar Astin als Jesse Swanson

Ben Platt als Benji Applebaum

Adam DeVine als Bumper Allen

Anna Camp als Aubrey Posen

Inhalt

Nach einem Unfall bei der Geburtstags-Performance für Barack Obama müssen die Barden Bellas ihren Ruf wiederherstellen. Allerdings ist das gar nicht so einfach, den ihnen wird verboten an jeglichen Schulischen Performance oder Wettbewerben teil zu nehmen.

Ihre einzige Chance ihren Ruf wieder herzustellen ist der bei einem internationalem Wettbewerb teil zu nehmen. Vorher wollen sie die Konkurrenz unter die Lupe nehmen und treffen auch auf die deutsche A-Cappella-Gruppe Das Sound Machine, ihren wahrscheinlich stärksten Gegner.

Review

zu den Stars

Ich finde es sooo gut, dass sie die Besetzung beibehalten haben und nur den ein oder anderen hinzugefügt haben.

 

 

Wieder muss ich mit Anna Kendrick beginnen, denn auch dieses Mal hat sie mir am Besten gefallen. Ich habe in der Zwischenzeit, nach dem 1. Teil der Reihe, bereits den ein oder anderen weiteren Film mit ihr gesehen und mag sie immer mehr. Sie hat eine ultra sympathische Aura, die auch sehr gut zu ihrer Beca-Rolle passt.

 

 

Ebenfalls geht es anschießend mit Rebel Wilson weiter, die einfach eine Klasse für sich ist und in anderen Filmen einfach nicht immer so wirkt wie hier. Sie ist hier völlig ausgelassen und ich hab das Gefühl, dass ein bisschen Rebel in der guten Fat Amy steckt.

 

 

Skylar Astin war ebenfalls wieder mit von der Patie und auf ihn hab ich mich gefreut, denn ich hab mich ehrlich im ersten Teil total in ihn verknallt. Er ist zuckersüß und auch im 2. Teil zeigt er das wieder.

 

 

 

Ebenfalls gefiel mit hier auch Brittany Snow wieder, wenn sie mir hier nicht sogar etwas besser gefiel, als im ersten Teil.

 

 

Auch Anna Camp und Adam DeVine gefielen mir im zweiten Teil ebenfalls besser, als im ersten und das vor allem zweiter eine etwas größere, süße Rolle bekam gefiel mir sehr, auch wenn seine Gesichtszüge hin und wieder grenzwertig sind -dafür überzeugt seine Stimme bei mir.

zum Inhalt

Nachdem mir der 1. Teil sooooo gut gefallen hat, hatte ich zuerst bedenken, dass der Film nicht an den 1. ran kommen könnte oder gar völlig versagt.

Doch, ich wurde eines Besseren belehrt.

 

Der 2. Teil ist ein Teil ganz und gar für sich. Nicht des Inhalts wegen, oder weil er aus der Strenge schlägt, sondern einfach, weil man ihn auch unabhängig vom 1. Teil sehen kann und durchaus auch sehen kann, wenn man den 1. Teil vielleicht nicht mochte. zwinker

 

Der Inhalt weißt ein komplett anderes Thema an, natürlich ist das A-Cappella singen immer noch ein Haupthema, aber hier wird eher aufgegriffen wie das Team zusammen arbeitet und sich auf dem Weg etwas verliert und erneut wieder zusammen finden muss. Aber eben auch durch einen Zwischenfall wieder in ihr Hobby rein müssen und ihren Ruf wieder herstellen muss.

Wow, jetzt schreib ich auf, was im Inhalt ja schon beschrieben ist. Aber egal.

 

Auch hier war ich wieder völlig begeistert, aufgeregt, gespannt, amüsiert und unterhalten.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

 

Dass der Film wieder mit einer Musikeinlage begann, die in die Hose ging fand ich sehr gut, dass machte schließlich den ersten Film bereits aus. Und dass sie es als 'Cliffhanger' (kann man es so nennen?) benutzen gefiel mir sehr.

Aber auch andere lustige Szenen oder eben Wendungen und Anspielungen auf Anspannung unter den Mädchen gefielen mir sehr.

Ganz besonders gefielen mir die zwischen Fat Amy und Bumper. Die zwei sahen im 1. Teil bereits gut aus und hatten ihr guten Gags. Dass ihnen hier ein paar mehr Szenen und sogar ein Lied geschenkt wurde fand ich sau gut.

 

Ein Film den ich nur empfehlen kann. Und wer den 1. Teil von Pitch Perfect noch nicht gesehen haben sollte, oder diesen hier auch nicht, der sollte es tun. Denn ein Sehen sind die Filme auf alle Fälle wert, ob sie einem am Ende gefallen oder nicht.

 

Mein Fazit: Super


zu den Songs

Genau wie der erste Soundtrack, der Filmreihe, gefällt mir der Soundtrack seeehr gut, wenn nicht sogar einen klitze-klitze kleines bisschen Besser. Ist aber schwer zu sagen warum und ob es echt so ist.

 

 

All of Me

Ich finde die Version Adam DeVine sehr gut, unterhaltsam, auch wenn er (wie er es ja soll) etwas überreagiert und sooo überzeugt ist von seiner Stimme - zwar zu recht, aber im Film wirkt es halt echt nervig.

 

 

Any Way You Want It

Ein wunderschöner Natinonen-Remix. Er ist genial, ganz besonders der Hindi-Teil gefällt mir total. Aber eigentlich wirkt er am Besten im Ganzen. Perfekt. Wundervoll. Toll.

 

 

 

Back to Basics

Ein wunderschöner Twist des Filmes, einfach wieder schöne ältere Songs zu verwenden. Das mag ich immer seeeeehr gern und es wirkt in der Szene wahnsinnig passend.

 

 

Car Show

Irgendwie finde ich bereits den Anfang des Liedes wahnsinnig ansprechend und dann geht es verdammt gut weiter. Vor allem diese schönen harten Töne, der deutschen oerx Aber sehr schön rüber gebracht, außerdem tolle Musik/Lieder.

 

 

Convention Performance

Schöne Lieder gewählt, wunderschön umgesetzt, unterhält und ganz besonders die hohen Stimmen gefallen mir ganz besonders und natürlich die schneller werdenden Texte. Aber auch Rebel Wilsons Stimme ist wieder sehr schön klar und unterhaltsam. top

 

 

Crazy Youngsters

Dass Ester Dean einer der Schauspieler im Film ist war mir zuerst gar nicht bewusst, hab ich erst gecheckt, als ich etwas geforscht hab. Aber der Song... anbet Ich finde ihn genial, einfach total ansprechend, super zum Bewegen.

 

 

 

Cups (When I'm Gone)

Sehr cool, dass sie den Song wieder eingebracht habe, der verbindet die zwei Film-Teile einfach. Und dass sie hier alle singen macht das ganze sehr emotional, was es ja auch soll.

 

 

Flashlight

Ein sehr schönes Lied, finde es aber sehr schade, dass es nicht von Hailee Steinfeld gesungen wurde, die ihn ja im Film als ihren beschreibt.

 

 

 

Jump

Auch hier finde ich die durchaus hin und wieder hervorstechenden eckigen Stimmen der 'deutschen' sehr. Das betonen mancher englischen Wörter ist sehr gut gemacht.

 

 

Kennedy Center Performance

Ich finde das erste Medley bereits sehr gut, es unterhält, es lässt auf mehr hoffen und es hat einfach wieder alle starken Stimmen dabei.

 

 

 

Lollipop

Ganz besonders die Stimme von Skylar Astin gefällt mir hier richtig gut. Sie sticht richtig hervor, was ich klasse finde

 

 

Pitch Perfect 2 End Credit Medley

Das Medley macht total Laune, ist unterhaltsam und lässt sich nebenbei einfach total gut hören. Er ist zwar mehr Instrumental, hat aber seine Wirkung auf mich.

 

 

 

Riff Off

Auch im zweiten Film mag ich den Riff Off tooootal, er unterhält und er hat einfach richtig Rhythmus und Stile. Genial.

 

 

Universam Fanfare

Ich liebe es, dass sie das mit eingebracht haben. Auch im ersten Teil gab es das, aber da gab es das nicht auf der CD. Hier schon und das finde ich genial.

 

 

We Belong

Ich mag Rebel Wilsons Stimme total und dann einfach die Szenen dazu, genial. top Und zum Ende hin Adam DeVine ohnmacht, dessen Stimme ich ja echt gefressen hab. Ich liebe seine Stimme.

 

 

Winter Wonderland/Here Comes Santa Claus

Ich weiß zwar absolut nicht warum in dem Film Winterlieder vorkommen, aber dennoch mag ich Anna Kendrick hier sehr. Sie hat eine wundervolle Stimme.

 

 

World Championship Finale 1

Ein genialer Finale-Song, der es mir schwer machte zu akzeptieren, dass sie die Gegner sind. Aber auch nur, weil der Song von Fall Out Boy ist. Das ist gemein, ich liebe diese Band und der Song ist einfach genial. Das Rapen passt mir aber nicht ganz rein, wirkt aber okay.

 

 

World Championship Finale 2

Wieder ein sehr schöner Mitmach-Klatsch-Rhythmus. lach2 Aber auch hier war die Songwahl wieder gut und wirkte mit dem 'eigenem' Song der Bellas seeehr gut und hatte dann den perfekten Fläsher mit allen alten Bellas. daumenhoch