Besetzung

Ginnifer Goodwin als Gigi

Ben Affleck als Neil

Jennifer Aniston als Beth

Drew Barrymore als Mary

Jennifer Connelly als Janine

Kevin Connolly als Conor

Bradley Cooper als Ben

Scarlett Johansson als Anna

Justin Long als Alex

Inhalt

Gigi versucht krampfhaft einen festen Freund zu bekommen, trifft aber immer die falschen Männer. Nach einem Date mit Conor meldet sich dieser nicht und sie versucht ihn in der Bar anzutreffen in der er öfters ist. Dort trifft sie allerdings den Barbesitzer Alex, der ebenfalls ein guter Freund von Conor ist, und ihr mitteilt, dass sich Conor nicht melden wird, weil er nicht an ihr interessiert ist.

Conor wiederum steht auf Anna, mit der er mal einen One-Night-Stand hatte.

Diese will aber keine Beziehung mit ihm. Sie fängt lieber was mit Ben an, der allerdings verheiratet ist und damit seine Ehe aufs Spiel setzt.

Bens Freund Neil ist seit 7 Jahren mit Beth zusammen, will aber nicht heiratet. Beth stellt ihm ein Ultimatum „entweder Heiraten oder Trennung“, worauf er nicht antwortet und sie ihre Beziehung tatsächlich beendet.

Und Mary hat das Problem, dass sie die Männer mit denen sie kommuniziert bis her noch nie persönlich kennen gelernt hat, denn sie lernt sie alle im Internet kennen und weiß irgendwann nicht mehr wo sie wem antworten soll.

Review

zu den Stars

Eine sehr gute Besetzung, unterhaltsam und natürlich sehr zu empfehlen. zwinker

 

 

Seit diesem Film bin ich ein Fan von Ginnifer Goodwin. Ich fand/finde sie im Film ultra toll, ihre Rolle passte total auf ihre Art, auf ihre persönliche Art. Das finde ich immer toll, wenn man das Gefühl bekommt, dass man sich die Stars so richtig gut vorstellen kann. verliebt

 

 

Justin Long mochte ich im Film auch besonders gern. Ich glaub ich hab auch noch nicht bewusst einen Film vorher mit ihm gesehen. Hier allerdings war er echt überzeugend, richtig gut. top

 

 

Ebenfalls seit dem Film mag ich auch Jennifer Connelly sehr. Ich mag ihre Rolle im Film, sie ist ebenfalls sehr talentiert und ich hab mich einfach in sie verliebt. Sie ist echt atemberaubend gut.

 

 

Bradley Cooper war ja schon vorher einer meiner Lieblinge, beziehungsweise ein Stat mit dem ich mir gern einen Film angesehen hab. Zwar zeigt er hier nicht sein bestes esicht, aber er wirkt dennoch sehr provesionell. smile

 

 

Auch Jennifer Aniston versucht sich hier von ihrer besten Seite zu zeigen. Ich mag sie. Sie wird nie eine meiner Lieblingsschauspielerinnen, aber sie ist völlig okay und gut vor der Kamera, sodass man sich den ein oder anderen Film mit ihr ansehen kann.

 

 

Stars wie Ben Affleck, Drew Barrymore und Kevin Connolly waren ebenfalls gut, kommen aber nicht an die anderen heran. Wobei Erster mir noch mit am Besten gefallen hat - eigentlich sogar von allen. Aber allgemein bin ich kein mega Fan von Ben Affleck.

zum Inhalt

Ein sooo gelungener Film.

 

Beginnen wir mit den Schauspielern.

Eigentlich hätte ich damit nicht anfangen sollen. tutmirleid Denn da beginnt etwas wo ich mich etwas negativ auslassen muss. Ich bin mit jedem der Stars zufrieden. Außer mit einer Frau. Ich habe sie oben schon nicht aufgelistet und ich werde sie auch hier nicht mit ihrem Namen nennen. Ich bin einfach kein Fan von ihr und verstehe auch absolut nicht warum sie ein Männerschwarm ist. Mag ja sein, dass der ein oder andere sie heiß findet - aber wo denn? Ich sehe da kein Sexappeal, bei der. Ich finde die falsch. schmoll Aber jedem das seine.

Der Rest der Besetzung, wie gesagt, mag ich total. Demnach konnte ich mit jedem nachempfinden und fand sogar einige Szenen richtig gut.

 

Die letzte Szene, zwischen Gigi und Alex, liiiiiebe ich. Und auch die Szene mit Alex in seinem Club mag ich gaaanz besonders gern. verliebt

 

Der Film trifft viele der Punkte so richtig schön. Ganz besonders mochte ich auch die Geschichte zwischen Neil und Beth. Das war sau toll gespielt und rüber gebracht. Das sieht man doch öfters.

 

Viele der Geschichten - nein alle - sind so richtig realistisch, so richtig greifbar und wahrheitsgemäß. Ich mag das total.

 

Sicher gibt es da den ein oder anderen, der das anders sieht, der darf mir das gern in seinem eigenem Review schreiben und es mir hier unten (im Meinungsthread) richtig zeigen und mich versuchen vom Gegenteil zu überzeugen.

 

Und trotz, dass es viele negative Meinungen zu dem Film kann ich mir den Film nicht schöner vorstellen. Ich finde ihn echt gelungen, unterhaltsam und sehr realitätsnah.

Einfach schön! top

 

Mein Fazit: Super


zur Musik

Ich finde den Soundtrack richtig gelungen. Der Film hat richtig gute Songs, die ich sehr mag und auch dank dem Film zu mögen begonnen hab. Ich werde ein paar von ihnen aufzählen. Ich hab den Soundtrack allerdings nicht bei iTunes gefunden, dafür gibt es ihn bei Amazon, sodass ich ihr ihn euch auch gern dort anhören könnt - ich verlinke ihn euch im ersten Bild (mit Jennifer Connelly & Bradley Cooper) unten.

Ein paar Songs, die ich sehr mag, werde ich euch aber hier aufzählen. smile Hab auch mal Bilder dazu gemacht, was aber nicht heißt, dass die Lieder in diesen Szenen kommen. zwinker

 

 

Friday I'm in Love

Der Song ist total cool, ich kann gar nicht sagen wie sehr er mir gefällt. Ich finde ihn einfach klasse. Da passt nämlich alles, die Stimme, der Sound, die Melodie. top

 

 

If I Never See Your Face Again

Eigentlich mag ich den Song an sich gar nicht so gern, aber immer wenn er hier im Film kommt dann höre ich ihn gern. Liegt sicher am coolen Sound. Der hat nämlich was. smile

 

 

Smile

Ich bin ein kleiner Fan von Lily Allen, sie macht echt gute Songs. Schöne, ernste und lustige Texte. Sie ist einfach menschlich in ihren Songs, so auch hier. Der Song ist echt genial.

 

 

Somewhere Only We Know

Ich mag den Song seit diesem Film, er ist unglaublich toll und genial. Er hat einfach was und die Stimme von Keane ist einfach atemberaubend. verliebt anbet

 

 

 

This Must Be The Place

Ein sehr schöner Song, angenehm und einfach richtig klasse. Ich weiß nicht was ich noch sagen soll, denn er ist einfach unbeschreiblich gut. top