Besetzung

Ryan Reynolds als Wade Wilson/Deadpool

Morena Baccarin als Vanessa Carlysle

Ed Skrein als Francis Freeman/Ajax

T. J. Miller als Weasel

Gina Carano als Angel Dust

Inhalt

Wade Wilson alias Deadpool ist auf der Suche nach Francis, dank dem er so 'vermummt' rum laufen muss und vor allem das Wichtigste verloren hat: seine Liebe.

Wie er zu dem wurde, was er heute ist? Als normaler Bürger hielt er sich mit Söldnerjobs über Wasser und traf in der Bar seines Freundes auf Vanessa in die er sich schließlich verliebte. Nach einem Jahr Beziehung hielt er um ihre Hand an, sie sagte Ja. Doch erfuhren die zwei kurz darauf, dass Wade an Krebs erkrankt ist. Und sein Dilemma ließ ihn auf den 'Arzt' Francis treffen.

Review

zu den Stars

Eine gute Besetzung von der ich nur einen richtig gut kenne, aber der Rest halt einfach schauspielerisch punkten.

 

Dass Ryan Reynolds einfach ein Sahneschnittchen ist weiß ja wohl jeder. Auch hier war er durchaus recht nett zu bestaunen. Auch, wenn ich sagen muss, dass diese krass böse Rolle oder eben Szenen mir nicht ganz gefielen und er mir da tatsächlich etwas fremd wirkte. Aber an sich war er wirklich klasse. silberblick

 

Morena Beccarin war mir zu Beginn des Filmes total unsympathisch. Das änderte sich sehr schnell. Ob es daran lag, dass ihre Haare mit der Zeit wuchsen? Ich mag Frauen mit kurzen Haaren nicht, was nicht beleidigend klingen soll. Ich finde einfach, dass es nicht jeder steht. Ihr stand es, meiner Meinung nach, nicht.

 

 

Dass Ed Skrein wirklich widerlich auf einen wirken sollte war mir bewusst und er hat das wirklich gut gemacht. Ich hab ihn von der ersten Sekunde an gehasst, bis zur letzten Sekunde. Also würde ich sagen, dass Ed gute Arbeit geleistet hat, oder? smilesmile

zum Inhalt

Ein recht kranker, verrückter aber dennoch wahnsinnig gelungener Film.

 

Dass der Film Ryan Reynolds hat macht ihn wirklich attraktiv und er ist wahrscheinlich auch der Grund warum ich den Film gesehen hab. Ich hab ihn jetzt erst mit meinem Freund gesehen und bin irgendwie geteilter Meinung.

 

Der Film ist gut und hat seine romantischen, süßen aber auch actionreichen und brutalen Szenen. Dies harmoniert komischer Weise hier ganz gut. Auch, wenn es mich immer wieder etwas stocken lies und ich fand das ein paar der brutalen Szenen doch etwas to much waren. Aber das sehe ich so, das muss niemand so empfinden (schließlich lest ihr hier ja meine Meinung).

 

Den Witz im Film fand ich durchaus ansprechend und passend. Ganz besonders der Anfang wo die Schauspieler und Filmmacher genannt werden ist total witzig, denn sie werden nicht mit Namen genannt sondern sie bekommen witzige Namen wie 'überbezahlter Schauspieler', 'nicht erwähnenswerter Produzent' - oder derartiges (nicht, dass die zwei genannten jetzt bei den richtigen Sachen genannt wurden - ich wollte nur Beispiele geben zunge2)

 

Wiederum gab es dann ein paar der Action-Szenen die mir dann etwas zu doll waren. Ich werde sie nicht beschreiben, weil ich nicht spoilern will und sie auch nicht richtig beschreiben kann. smilesmile Manches war einfach zu viel. Nichtmal ganz die Szenen wo das Blut floss (floss das überhaupt krass? kopfkratz), manchmal waren es auch einfach komische, 'düster' gehaltene Szenen.

 

Doch der Inhalt des Filmes wiederum fand ich total cool. So, dass jemand an Krebs erkrankt, dann eben Hilfe sucht und diese doch etwas anders abläuft und aussieht als erwartet… das dadurch der Plot entsteht gefällt mir einfach. Und vor allem der Liebesteil war auch einfach süß. Dass der Film dann auch durch Klassiker (des Musikbereiches) unterstützt/beschmückt wurde ist ebenfalls wahnsinnig gut.

 

Im Großen und Ganzen ist der Film sehr gut, interessant, witzig, cool und einfach sehenswert. Man sollte ihn mal gesehen haben, finde ich. So kann dann jeder seine eigene Meinung haben. Ich zum Beispiel stehe etwas zwischen Stühlen 'Einfach cool' und 'Einfach übertrieben'. schulterzuck :D

 

Mein Fazit: Gut


zur Musik

 

Ein sehr guter Soundtrack, mit seinen Höhen und Tiefen. Ich werde nur die Höhen auflisten, sonst bin ich zu lang dran. zwinker

 

Von den Sounds gefallen mir Maximum Effort, Smal Disruption, Man in a Red Suit, This Place Looks Sanitary, Watership Down, Going Commando und Let's Try to Kill Each Other.

 

 

Angel of the Morning

Einer der Klassiker. Ich liebe es das solche Songs in den Filmen drin ist. So was ist einfach immer wieder cool und berührend. Und dieser berührt einfach. Der Refrain ist sooo cool. daumenhoch

 

Deadpool Rap (Film Mix)

Was mir hier gefällt ist der Sound und das immer wieder gesungene 'Deadpool'. Das klingt cool. Es ist ein Rap und ich mag eigentlich keinen Rap, deswegen finde ich den Rest vom Lied eher nervig. tutmirleid

 

Shoop

Auch einer der Klassiker, der einfach nicht fehlen darf. Ich liebe den Refrain, der ist einfach genial. Der Rest des Textes könnte auch glatt fehlen, der berührt mich kein Stück. :D

 

X Gon' Give It to Ya (Radio Edit)

Ebenfals ein Muss für den Film, oder? Einfach geniale Song-Wahl hier. Auch der Rap der Textlines find ich nicht toll, aber der Refrain ist halt immer ausschlaggebend für den Film und eben den Sound.