Besetzung

Steve Carell als Cal Weaver

Ryan Gosling als Jacob Palmer

Julianne Moore als Emily Weaver

Emma Stone als Hannah (Nana) Weaver

Analeigh Tipton als Jessica Riley

Jonah Bobo als Robbie Weaver

Joey King als Molly Weaver

Kevin Bacon als David Lindhagen

Inhalt

Nach einem Essen mit seiner Frau offenbart diese Cal, dass sie die Scheidung will. Daraufhin betrinkt er sich und verbringt die Nächsten Tage außer Haus. Jacob, ein Womanizer, nimmt sich ihm an, nachdem er nicht länger zusehen konnte wie sich der ältere einen Trink nach dem anderem rein zieht. Schnell hat er aus dem müde erscheinendem Cal einen fiten, gutaussehenden Mann gemacht, der tatsächlich bei den Frauen ankommt. Seine Veränderung lässt Cal allerdings weiterhin seine Frau nicht vergessen, das einzige was er will: Er will seine Frau und seine Familie wieder.

Unter dessen lernt Jacob Hannah kennen, die es ihm angetan hat. Die zwei könnten nicht unterschiedlich sein und trotz Hannahs Wiederstreben setzt er alles daran an, dass sie mit ihm den Abend verbringt. Er merkt schließlich, nach weiteren Treffen, dass er sich in sie verliebt hat.

Wenn das nicht schon reicht hat Cals Sohn großes Interesse an der Babysitterin, die 4 Jahre älter als er ist gewonnen, diese wiederum ist an Cal selber interessiert und hat bei sich zu Hause heimlich Nacktfotos für Cal gemacht.

Review

zu den Stars

Eine coole Besetzung, dessen Stars ich sogar kannte und mag, wenn nicht sogar seeehr mag.

 

 

Gesehen habe ich den Film nur wegen Emma Stone. Ich bin ein kleiner Fan dieser Frau, ich finde sie faszinierend. Meiner Meinung nach kann sie einfach jede Rolle überzeugend spielen. Seit Easy A (obwohl das nicht ihr erster von mir gesehener Film ist), liebe ich sie. Und ihre Rolle, auch diese hier. top

 

 

Steve Carell ist ein sehr interessanter und talentierter Schauspieler. Ich kenne wenige Filme mit im, wenn überhaupt einen weiteren, aber seine Rolle hier war toll. Amüsant, aufrichtig, menschlich.

 

 

Es muss gesagt werden, Ryan Gosling ist einfach gutaussehend. Und ich kenne kaum eine Rolle die so passend zu ihm ist wie diese hier. Ich hab wenig Filme mit ihm gesehen, aber hier... hier hat er mein Herz berührt. zwinker

 

 

Julianne Moore und Analeigh Tipton sind ebenfalls genial in ihren Rollen gewesen. Letztere finde ich auch als Schauspielerin sehr sympathisch und sehe sie gern in Filmen.

zum Inhalt

Unglaublich gut.

 

Ich musste den Film sehen, wegen Emma Stone versteht sich. smile

Und gut, dass der Film mir schlussendlich wahnsinnig gefallen hat. Ich weiß aber nun gar nicht wo ich anfangen soll mit meiner Meinung.

 

Die Idee des Filmes ist wirklich gut und scheint wirklich durchdacht zu sein. Das mag ich an den meisten Hollywoodfilmen. Da kommt ein Regisseur und hat sich tatsächlich mal was bei seinem Film etwas gedacht. Den die Idee wirkt gar nicht übertrieben oder schon mal dagewesen.

 

Sicher fällt schnell auf, dass nicht nur die Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Geschlechtern im Vordergrund stehen. Im Gegenteil. Ganz besonders wichtig scheint hier die Familie. Und alles was in einer eben geschehen kann kommt auch vor. Nicht, dass das etwas negatives ist, nein, aber es fällt auf. smile

Da ist einmal der Junge der nicht wirklich als Junge anerkannt wird und auf sein Kindermädchen steht, welches wiederum auf den Vater der Familie steht. Voll verrückt. Und die Frau will nichts mehr vom Vater und will sich trennen lassen. Wenn das nicht mal reicht hat die Frau auch noch was mit einem anderem gehabt.

 

Das Chaos ist also vorprogrammiert und Humor fehlt an keiner Ecke. Nein, er begleitet den Film von Anfang an. Das mag ich, denn er versucht das Ganze etwas zu beruhigen. Eigentlich sollte man sonst mit einem Taschentuch vor dem Fernseher sitzen und sich die Augen aus dem Kopf weinen. Aber jede Szene wird so angenehm umgewandelt, dass man manchmal sogar lachen muss. Manchmal klingt nach seeeehr wenig und sehr selten. Aber das stimmt nicht. Der Film ist unglaublich lustig und amüsant.

 

Den Film sollte man einfach gesehen haben. Er hat einen tiefsinnigen Hintergrund und er unterhält ab der ersten Sekunde. Ich fand ihn klasse und ich hoffe ihr auch. :D

 

Mein Fazit: Top


zur Musik

 

 

Ein sehr gelungener Soundtrack. Keinen der Songs finde ich übertrieben oder unpassend. Sie sind sehr aneinander abgestimmt, sie gefallen mit alle, aber die ein oder anderen etwas mehr. Diese liste ich hier auf.

Wer aber gern den kompletten Soundtrack hören möchte kann das auf iTunes gern tun, ich verlinke euch die Seite zum Soundtrack links im Bild.

 

 

Animal

Ich höre den Song gefühlt zum ersten Mal, so wie die anderen auf dem Soundtrack, aber er gefällt mir ungemein. Die Stimme von Miike Snow ist sau angenehm. Voll toll. daumenhoch

 

Blood

The Meddle East hat/haben eine ultra schöne Stimme. Sehr angenehmer Sound im Hintergrund. Macht wirklich Spaß den Song zu hören.

 

I Need Your Love

Der Song besteht eigentlich nur aus Sounds und diesem Text und anscheinend auch aus einem weiterem Text, den ich nicht ganz (akkustisch) verstehe. Aber der Song hat irgendwie was, was mich total anspricht. top

 

Just One Look

Creazy Song, gefällt mir sehr. Auch wenn Doris troy sehr klingt wie ein Mann - aber das kenne ich schon, andersherum im englschen Bereich. :D Toller Song!

 

Ohh La La

Wow, das erse Lied, dass ich auf dem Soundtrack gehört hab und es vorher kannte. Es ist total genial, ich finde es klasse. smile