Besetzung

Matthew Perry als Mike O'Donnell

Zac Efron als junger Mike O'Donnell/Mark Gold

Leslie Mann als Scarlet O'Donnell

Allison Miller als junge Scarlet Porter

Michelle Trachtenberg als Margaret Sarah (Maggie) O'Donnell

Sterling Knight als Alex O'Donnell

Thomas Lennon als Ned Gold

Tyler Steelman als junger Ned Gold

Inhalt

Mike und Scarlet verbindet eine wirklich romantische Vergangenheit. Die zwei waren sehr verliebt und trotz, dass Scarlet erwartet hatte, dass Mike mit ihr schluss macht, als sie ihm sagt, dass sie schwanger ist, tut er das nicht. Im Gegenteil, er will, dass sie das Kind bekommt und ihn heiratet.

Das alles ist nun allerdings einige Jahre her und in ihrer Ehe ist der Alltag eingekehrt. Mike ist nicht mehr der selbe und denkt darüber nach, was gewesen wäre wenn er damals doch hätte das Vollstipendium wahrnehmen können. Inzwischen hat er zwei Kinder und seine Ehe ist dem Ende geweiht. Scarlet will sogar die Scheidung. Um in Erinnerungen zu schwelgen geht er in seine alte Schule. Dort trifft er einen mysteriös erscheinenden Hausmeister, den er auf dem Rückweg an einer Brücke erneut wieder trifft. Er vermutet, nachdem ein Lastwagen an dem Mann vorbei fährt, dass er von der Brücke gesprungen ist und springt ihm hinterher. Als er aus dem Wasser wieder auftaucht ist er auf einmal der Mike von vor 20 Jahren. Als dieser versucht er seine Familie irgendwie wieder zusammen zu führen. Das ist aber gar nicht so einfach, denn sein Sohn mag ihn zuerst gar nicht, seine eigene Tochter macht sich an ihn ran und seine Frau ist völlig verwirrt über die Ähnlichkeit zu ihrem Mike von damals.

Review

zu den Stars

Ein wirklich gute Besetzung. Ich weiß gar nicht was ich sonst noch sagen soll. smile

 

 

Natürlich ist Zac Efron einfach genial und genial gutaussehend. :D Aber er weiß inzwischen auch, dass er gut schauspielern muss um anzukommen. Hier schafft er sehr gut. Ich mag ihn in der Rolle des coolen, jungen Mike.

 

 

Matthew Perry ist seit Friends einer meiner Lieblinge, allgemein. Ich kenne aber wenig Filme mit ihm, sehe ihn dann aber sehr gern. Und seine Rolle hier war sowohl lustig, als ernst, als eben so wie ich ihn mir immer vorstelle.

 

 

Andere Stars wie Michelle Trachtenberg, Sterling Knight, Thomas Lennon und Leslie Mann gefallen mir sehr gut und kenne ich auch aus anderen Filmen. Hier jedoch gefallen mir ihre Persönlichkeiten sehr gut.

zum Inhalt

Gelungen. In allen Punkten.

 

Ich habe ihn vor kurzen noch unter meine Top 10 gelistet. Mit Grund. zwinker Jetzt steht er da zwar nicht mehr, aber er ist immer noch einer meiner Lieblinge. Warum? Das schreibe ich jetzt. smile

 

Ich mag Zac Efron sehr gern, er hat sich seit den ersten Filmen in dem ich ihn gesehen hab (High School Musical 1, 2 & 3) echt gemacht. Er ist besser geworden, seine Schauspielkunst (kann man das so nennen?) ist gestiegen. Ich hab ihm damals schon seine Rollen abgekauft, aber nun ist es nochmal krasser. Zwar ist dieser Film nur eine kleine Steigerung von dem was er heute zeigt, aber ein Anfang.

 

Der Inhalt des Filmes ist aber auch sehr cool und sehr gut umgesetzt. Ich mochte einfach, wie der alte Mike zum jungen Mike/Mark wurde. Echt das war sehr cool. Und die Handlung ging dann auch interessant und lustig weiter. Jede Sekunde fühlte ich mich unterhalten, jede Idee hinter dem ganzen wirkte ernst und die Schauspieler haben ihr Werk sehr gut gemacht.

 

Manche der Witze, vor allem mit dem Schauspieler Thomas Lennon fand ich etwas übertrieben. Aber das war dann auch völlig okay und gar nicht all zu unpassend. Ich kann jetzt im Nachhinein nur sagen, dass der Humor sicher nicht jeden getroffen hätte.

 

Der Film ist gutes Popcorn-Kino. Er unterhält, rührt und gibt einem nicht das Gefühl seine Zeit vergeudet zu haben. Er hat eine gute Besetzung und zeigt was in ihm steckt. smile

Es lohnt sich ihn anzusehen. Für jeden ist bestimmt was dabei.

 

Mein Fazit: Super


zur Musik

Der Soundtrack ist in zwei aufgeteilt, in den einen der die Songs von Bands und Sängern auflistet und eben die, die für den Film eigen kreiert sind. Ich werde zu beiden etwas sagen.

 

 

 

Es klingt vielleicht komisch, aber aus dem Soundtrack des Filmes generell gefallen mir eher weniger Songs. Eigentlich nur die zwei ersten. Opening (Game Theme) und Scarlett (Scarlett Theme).

 

 

 

Cherish

Ein so bekannter Song, so bekannter Sound. Irgewie langweilig, aber der Refrain ist auch irgendwie Ohrwurm tauglich. Gemein. Und dennoch toll.

 

Danger Zone

Ein Klassiker! Er ist genial, man muss ihn einfach möge. Er geht sau ins Blut und hat einfach was sau starkes an sich.

 

On My Own

Ein toller Song, er macht Spaß, er ist irgendwie lustig. Schwer zu bescreiben was genau mir gefällt. Er unterhält halt einfach.

 

The Greatest

Irgendwas genailes hat der Song. Irgendwie haut er einen um und berührt einen auf wundervolle Weise. Echt unbeschreiblich.