Autor

Daniel Glattauer

Cover

Inhalt

(Spoilergefahr, dies ist der 2. Teil einer Buchreihe - bitte, zuerst zum 1. Teil übergehen, falls du den noch nicht kennst/gelesen hast.)

Nach einer längeren Pause ihres Email-Kontaktes schaffen es beide nicht dem anderen nicht zu schreiben, zu erfahren wie es dem anderem geht und was er gerade so macht. Und damit geht der Kontakt zwischen Emmi und Leo weiter, genauso intensiv wie vorher, als hätten sie nie aufgehört zu schreiben.

Review

zu den Charakteren

Auch hier gibt es, wie im Vorläufer, nur die zwei Charaktere die zu erwähnen sind und es eben wichtig ist zu erwähnen. Andere tauchen wieder am Rande auf, werden aber eben nur erwähnt und nicht gezeigt. Daher werde ich mich erneut nur auf die zwei Hauptcharaktere beziehen und zu ihnen meine Meinung schreiben.

 

 

Emmi Rothner

Sie scheint sich kaum verändert zu haben, aber warum? Wir wollten sie ja auch alle genau so wieder haben wie sie gegangen ist. Direkt, ehrlich. Einfach eben für einen guten Schmunzler zu haben. Oder so. silberblick Wenn ich recht überlege, fand ich sie nie richtig interessant oder toll, ich fand sie einfach nur okay. Beim Lesen war es einfach wichtig, was sie geschrieben hat. Und ich mochte von Anfang an ihre Eigenschaft, dass sie immer alles in 1., 2., 3.... unterteilen muss. Das mach ich auch echt gern. :D

 

Leo Leike

Leo ist und bleibt mein Favorit. Er war einfach genial. Er ist süß, ehrlich, zurückhaltend, direkt wenn er das Gefühl hat er darf es oder muss es sein. Er ist einfach toll. Wirklich, man muss ihn lieben. Er tut einfach die genialsten Dinge, oder besser, er schreibt sie. kuss Es gibt eigentlich nicht mehr zu sagen, er ist einfach perfekt so wie er ist. verliebt

zum Inhalt

Ein unerwarteter gelungener zweiter Teil. top

 

Ich hatte ja zuerst befürchtet, dass der Einstieg und die komplette Umsetzung, nach dem 1. Teil, der wirklich gut war einfach nur ein Reinfall wird. Aber Daniel Glattauer konnte mich von dem Gegenteil überzeugen. Er hat wieder richtig klasse in die Geschichte gefunden und den Charakteren wundervoll neues oder das gleiche Leben eingehaucht. Das Leben, dass wir hören wollten. Das Leben, dass es sich zu verfolgen lohnte.

 

Ich habe das Buch verschlungen. Zum einem, weil es einfach war zu lesen. Wenn man nur E-Mails zu lesen bekommt dann überfliegt man die Floskeln mit Empfänger und Absender schnell, weil man weiß von wem die Texte sind. smile

 

Und zum anderem, weil der Schreibstil einfach so leicht und unbeschwert war. Er war einfach wahnsinnig gut. Es war herrlich zu lesen, man wusste auf was man sich einlässt, man wusste, dass man sich zwingen muss das Buch mal zur Seite zu lesen und zu schlafen, oder einfach mal zu sehen ob das Leben neben einem noch weiter läuft. zwinker

 

Vielleicht ist dem ein oder anderem zu Ohren gekommen, dass ich Daniel Glattauers Arbeiten einfach liebe, er ist ein unglaublich toller Autor. Er weiß den Leser zu fesseln, wenn er es braucht und weiß es, dem Leser dann Abstand zu wahren, wenn es seine Charaktere verlangen. Es ist einfach immer wieder eine Freude von ihm zu lesen und ich verschlinge seine Werke, weil er es schafft mich mit seiner Welt zu packen und einfach abzuschalten.

 

Ich empfehle jedem das Buch, sicher nicht ohne, dass er den Vorgänger liest, denn nur zu zweit machen sie so wirklich Sinn. Und, dass diese Bücher (ganz besonders das 1.) einen so großen Hype bekommen hat, dass es inzwischen in zich Sprachen übersetzt wurde, wundert mich nicht. Denn es ist einfach toll. Es lohnt sich es zu lesen!

 

Mein Fazit: Super