Kiss & Hug (3)

Kaco Mitsuki
übersetzt von Alexandra Klepper


SPOILERGEFAHR

(dies ist der 3. Teil des Mangas Kiss & Hug - bitte, zuerst zum 1. Teil übergehen, falls du den noch nicht kennst/gelesen hast.)

In Erinnerung schwelgend kehrt Yukino drei Jahre zurück, zur Zeit in der sie Ryu Wakui kennen und lieben lernte. 16 Jahre war sie damals und ziemlich unerfahren. Ryu hat mehr Schläge einkassiert, als dass Yukino sich erweichen lies. Doch Ryu hat nichts unversucht gelassen. Hier ein Kuss, da eine Berührung. Er schien wirklich fasziniert von ihr gewesen zu sein.

Review

zu den Zeichnungen

Zu Beginn kann ich nur sagen, dass ich mich vielleicht wiederholen werde und mich dafür entschuldigen will.
Lest gern im ersten und zweiten Teil meine Meinungen. kuss

Ansonsten: Wieder ausgezeichnet gezeichnet. smile
Das klingt sehr witzig und wer die anderen Reviews gelesen hat denkt sich: „Warum findet sie dann den Inhalt so schlecht?“
Weil ich finde, dass das eine das andere durchaus ausschließt.

Nur weil ich den Inhalt nicht gut finde, heißt das nicht, dass ich die Zeichnungen auch schlecht finden muss. Oder?
Natürlich kommt viel vom Gefühl dazu, wenn man etwas nicht mag, dann sieht es meist auch nicht gut für jemanden aus (zum Beispiel geht das bei mir mit Personen so, wenn ich jemanden kenne mit schlechtem Charakter kann ich den nicht attraktiv finden!)
Hier jedoch kann ich das gut trennen! zwinker

zu den Charakteren

Yukino Miyazaki ist und bleibt ruhig und schüchtern. Auch wenn ich hier das Gefühl hatte, dass sie endlich in der Geschichte angekommen ist und etwas mit sich anfangen konnte. Wenn ich mich nicht irre konnte sie sogar auch über ihren Schatten springen und einfach sie selber sein. daumenhoch

Zum Glück ging Seiichiro Fuji doch nicht völlig unter, sondern bekam auch im dritten Teil ein bisschen mehr Seiten und mehr Inhalt. Keine Ahnung warum, aber er ist mir positiv in Erinnerung geblieben, auch wenn ich nicht mehr weiß, was er gemacht, gesagt oder was er bewirkt hat in der Geschichte. Ich mochte ihn die gesamten drei Bände hindurch. hehe

Ryu Wakui ist und bleibt ein Rätsel für mich. Ich kann diesen Jungen nicht greifen und weiß nicht was ich mit ihm im Inneren tun soll. Es ist mir ein Rätsel, dass er der Star der Reihe ist, weil ich ihn nicht als voll nehmen kann, ich find ihn auch nicht ‚wirklich‘. Er hat quasi etwas von einer fiktiven Person, die sich Yukino einfach ausgedacht gar und die sie brauchte. silberblick

zum Inhalt

Ein schönes Abschluss-Band, das mich nochmal etwas fesseln konnte.

Ich weiß allerdings nicht mehr warum! kopfkratz
Ich weiß nur noch, dass ich den letzten Teil richtig schön fand und die Geschichte nochmal Schwung annahm. Dass ein bisschen Aktion und etwas mehr Spannung rein kam. Mehr zur Beziehung von Ryu und Yukino da war, die auch greifbar wirkte und mit der man sich anfreunden konnte.

Natürlich ist es bei einer Geschichte die an Jugendliche, oder an gefühlten 12jährigen gerichtet ist nicht immer so einfach, dass alles für voll zu nehmen und sich mit der Geschichte oder den Figuren zu identifizieren. Und ich fand das in dieser Reihe wirklich besonders schwer. Aber ich weiß nicht ob ich mich mit 12, oder 14 dazu bereit gefühlt hätte, das hier zu glauben. Ich weiß es nicht - da ich von Natur aus eher zu der Naiven Sorte gehöre, denke ich allerdings schon! smilesmile

Ansonsten muss ich sagen, dass der Band inhaltlich nicht wirklich viel mehr sagen will, als die zwei Vorherigen.
Das klingt vielleicht nicht nett oder sehr hart, aber es ist leider einfach so. Ich kann das gar nicht richtig in andere, nettere Worte fassen. Es ist einfach nicht leicht so etwas zu erzählen, ohne dass es manche Menschen gibt die sagen: „What The...? Das geht?“

An sich ist der Manga lesbar. Auch die zwei davor. In einem lassen sie sich nämlich sehr gut lesen und bedeuten keinen Stress. Sie sind Ablenkung und dienten für mich zur reinen Unterhaltung! smile

Ich werde euch nicht weiter mit meiner eher negativen Haltung zu der Reihe nerven.
Lest sie einfach selber. Ich denke ich bin ziemlich allein mit dieser Meinung! zwinker

Mein Fazit: Ganz nett